Achtung, enthält Werbung/gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“Auch in der zweiten Staffel wirst du wieder vor die Wahl gestellt: Am Ende der kurzen Pilotfolge “Drei Sekunden” bieten sich dir drei Möglichkeiten, dich zu entscheiden: drei Bücher, drei alternative Geschichten – welche Wahl wirst du treffen?

Du hast dich für “DOORS – WÄCHTER” entschieden? Dann begleite den Schreiner Anton, der im Auftrag seines Meisters eine mysteriöse Tür anfertigt, und schon bald zum Gejagten wird:

Den Überfall auf seinen alten Ausbilder kann Anton nicht verhindern, der betagte Schreiner landet im Koma. Seine Familie bittet Anton, die Tür fertigzustellen, an welcher der Meister unermüdlich arbeitete. Die uralten Aufzeichnungen dazu verwirren Anton. Es ist von Steinsplittern die Rede, die verwendet werden sollen, und wo sie zu finden sind. Kann die Tür wirklich derlei Wunder vollbringen, wie es in den antiken Zeilen beschrieben steht?
Plötzlich hackt sich eine Person namens Nótt in sein Leben und stellt alles auf den Kopf. Auch die Angreifer von damals haben Anton längst ins Visier genommen und jagen ihn, die Unterlagen – und die Tür. Was hat es damit auf sich? Wer sind die Gegner? Anton bleibt keine Wahl: Er muss die Tür fertigstellen, um zu verstehen und zu überleben…” (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
“>Waaas?< Anton sah gespielt entsetzt über die kleine Runde, die sich in der Küche von Wilhelm Pastinak versammelt hatte.”

Infos zum Buch
Seitenzahl: 288 Seiten

Verlag: Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52463-3
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)
Reihe:

DOORS – Staffel 1
DOORS – Der Beginn
DOORS ! – Blutfeld
DOORS X – Dämmerung
DOORS ? – Kolonie

DOORS – Staffel 2
DOORS – Drei Sekunden
DOORS – ENERGIJA
DOORS – WÄCHTER
DOORS – VORSEHUNG

Infos zum Autor
“Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 50 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um “Die Zwerge” gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Markus Heitz ist ohnehin ein Autor, den ich schon seit vielen Jahren gerne lese und Staffel 1 von “Doors” gefiel mir richtig gut – natürlich musste ich dann Staffel 2 auch lesen! Außerdem gefiel mir “Energija” besonders gut!

Cover: 
Diese Schlüsselloch-Optik gefällt mir richtig gut, denn es wirkt so, als ob man direkt hindurchschauen kann! 

Story + Charaktere:

Wächter” war der zweite der drei neu erschienen Romane der neuen Staffel “Doors” von Markus Heitz, den ich gelesen hatte. Wie schon bei Staffel 1 lassen sich die 3 Romane völlig unabhängig voneinander lesen, obwohl die Charaktere dieselben sind spielen sich die Geschichten völlig unterschiedlich ab. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass man Staffel 2 auch lesen kann, wenn man Staffel 1 nicht kennt – es wird dennoch alles gut genug erklärt.

Nachdem ich von “Energija” doch ziemlich begeistert war, war ich mir unsicher, ob eines der anderen beiden Bücher dieser Begeisterung gerecht werden würde – und inzwischen kann ich, zumindest “Wächter” betreffend, eine deutliche Antwort geben: Nein. Während mir bei “Energija” nicht nur der Plot super gut gefiel, sondern auch die Charaktere – obwohl ich nicht alle sympathisch fand – war mir der Plot von “Wächter” fast etwas ZU ereignisreich und rasant, die Orte wechselten mir zu schnell und mit Anton Gärtner (der hier eine deutlich größere Rolle einnimmt als in “Energija”) konnte ich mich irgendwie nicht anfreunden. Obwohl er kein unsympathischer Charakter zu sein scheint, wurde ich mit ihm einfach nicht richtig warm – da konnte ich mit Nótt und Milana deutlich mehr anfangen. 

Das Ende hingegen gefiel mir richtig gut und ich bin schon sehr gespannt, was mich in “Vorhersehung” erwarten wird! 

Schreibstil:
Bildhaft, fesselnd, gut verständlich – ein wahrer Markus Heitz!

Gesamt: 
Ein spannender Thriller mit gutem Plot, interessanten Charakteren und einem tollen Ende!

Wertung: 4 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Bildquelle: Verlagshomepage
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!