"Der wahre Zweck eines Buches ist, den Geist hinterrücks zum eigenen Denken zu verleiten." - Marie von Ebner-Eschenbach -

Kategorie Rezensionen

[Rezension] Simona Wiles – Heisse Massagen

“»Seine Hände strichen wieder nach oben, verharrten zwischen ihren Schenkeln und sie hielt den Atem an. Sanft kreisten seine Finger auf ihrem Körper, heiße Schauer rieselten ihren Rücken hinab …« Wenn schon normale Massagen die Lust steigern, welche sinnlichen Wunder versprechen dann erst erotische? In den neun Geschichten von Simona Wiles dreht sich alles um die Kunst, das Verlangen durch Berührungen zu steigern und in neue Sphären zu heben, bis die lustvolle Explosion nicht mehr zu verhindern ist.” (Quelle: Verlagshomepage)

[Rezension] Simona Wiles – Hausmädchen: Wildes Treiben hinter verschlossenen Türen

“Sie heißen Maria, Daisy, Sophie oder Abigail, tragen züchtige Uniformen und senken den Blick, wenn sie angesprochen werden: Hausmädchen in herrschaftlichen Häusern.
Doch hinter verschlossenen Türen lassen sie allen Anstand fallen und geben sich hemmungslos der Fleischeslust hin – mal mit dem Butler, Diener, Chauffeur oder Lieferjungen, mal mit dem Herrn des Hauses oder seinen unerfahrenen Söhnen. Egal, ob sie noch Jungfrau sind oder einen jungen Mann in die Liebe einführen – sie kommen dabei stets auf ihre Kosten …” (Quelle: Verlagshomepage)

[Rezension] Veronika Engler – Darker Sins 02 – Nathan

“Ein Jahr ist vergangen, seit Nathan seine erste und einzige Liebe für immer gehen ließ.
Wäre da nicht plötzlich diese attraktive, selbstbewusste und gleichsam verzweifelte junge Frau aufgetaucht, deren Problem zufällig genau in sein Fachgebiet fällt: die Kunst hingebungsvoller Leidenschaft.

Entgegen jeder Vernunft vermag Nathan es nicht, sich Ellys unvergleichlicher Anziehungskraft zu entziehen.

Doch während Lust und Liebe die Oberhand zu gewinnen scheinen, brauen sich am Horizont bereits dunkle Machenschaften zusammen, die den sonst so herrischen Einzelgänger erneut an seine emotionalen Grenzen treiben.

Mögen die Spiele auf Walsh-Manor ein weiteres Mal beginnen …” (Quelle: Verlagshomepage)

[Rezension] Arno Strobel – Im Kopf des Mörders 03

“Kommissar Max Bischoff hat Angst. Um seine Schwester Kirsten, die sich bereits seit Wochen nicht mehr sicher fühlt. Ein Unbekannter beobachtet sie, weiß, wo sie sich aufhält, schickt ihr bedrohliche Nachrichten.
Und dann passiert das, was Max immer gefürchtet hat. Der Unbekannte bringt Kirsten in seine Gewalt und will Max zwingen, sich selbst zu opfern. Tut er das nicht, wird Kirsten sterben. Max Bischoff findet sich in der schlimmsten Hölle wieder, die man sich vorstellen kann. Soll er sein eigenes Leben retten oder das seiner Schwester?” (Quelle: Verlagshomepage)

[Rezension] Felicity Green – Troll-Chroniken 02 – Die Tierkriegerin und das Erbe der Trollchroniken

“Kann Alannah ihre Freundin aus Jötunheim retten? Der zweite Band der Fantasy-Dystopie-Reihe DIE TROLL-CHRONIKEN: Die Tierkriegerin und das Erbe der Trollwesen. 

Monate nach der zweiten Ragnarök kämpft Tierkriegerin Alannah im wilden, gefährlichen Eisenwald ums schiere Überleben. Bis ein Wolf mit den Augen und dem Herzen eines Menschen sie an ihre Mission erinnert: Sie soll ihre Freundin Elin aus der Welt der Trollwesen retten sowie den Schwachpunkt der Trollwesen finden, um diese Bestien auf ewig von der immer noch bedrohten Menschheit fernzuhalten.

Alannah findet Elin in der Metropole Jötunheims, gerät aber in die Gefangenschaft des Trollherrschers Thrym. Der hat ganz eigene Pläne für die Tierkrieger und gute Gründe, die Menschenwelt zu einer Kolonie zu machen. Nur so kann er das Erbe der Trollwesen schützen und sein Volk retten.

Während Alannah verzweifelt nach einem Weg zurück nach Hause sucht, muss sie sich entscheiden, wem sie ihre Loyalität schenkt. Schließlich fließt Trollblut durch ihre eigenen Adern und die eingeweihten Menschen haben sie ausgenutzt und im Stich gelassen. Doch ein Bündnis mit dem ärgsten Feind hat seinen Preis …” (Quelle: Autorenhomepage)

[Rezension] A. V. Geiger – Tell me no lies

“Was ist mit Eric Thorn geschehen? Wo ist Eric Thorn? Ist er am Leben? Tessa Hart ist die Einzige, die die Wahrheit kennt. Aber sie hat beschlossen, ihre Eric-Thorn-Fangirl-Zeiten ein für alle Mal hinter sich zu lassen – und nie wieder in die Nähe einer Twitter-App zu kommen. Denn auch wenn sie sich inzwischen traut, ihr Zimmer zu verlassen, so fürchtet sie sich noch immer vor der Vergangenheit. Doch genau dieser muss sich Tessa früher stellen als gedacht …” (Quelle: Verlagshomepage)

[Rezension] A. L. Kahnau – X 09 – Am Anfang

“Hülya hatte so sehr gehofft, in der Hütte im Wald eine Zuflucht gefunden zu haben. Doch die Natur macht ihr und den anderen Überlebenden einen Strich durch die Rechnung. Es regnet nicht mehr. Hitze und Dürre laugen die Jugendlichen aus. Und als wäre das noch nicht schlimm genug, geschehen plötzlich seltsame Dinge und es wird klar: Einer von ihnen ist ein Verräter.” (Quelle: Autorenhomepage)

[Rezension] A. V. Geiger – Follow me back

“Bist du ein Hater oder ein Fan? 
Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung …” (Quelle: Verlagshomepage)

[Rezension] Arno Strobel – Offline

“Fünf Tage ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe reist. Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen … ” (Quelle: Verlagshomepage)

[Rezension] Maria Nikolai – Die Schokoladenvilla: Goldene Jahre

“Stuttgart, 1926: Die junge, abenteuerlustige Serafina zieht zu ihrem Halbbruder Victor in dessen prächtiges Familienanwesen, das alle nur »Die Schokoladenvilla« nennen. Denn die Rothmanns sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für ihre feinen Schokoladenkreationen, von denen sich auch Serafina nur zu gern verführen lässt. Mit ganzem Herzen stürzt sie sich in die Verlockungen der aufregenden neuen Zeit, und als sie den attraktiven Anton kennenlernt, verliebt sie sich Hals über Kopf. Doch Anton ist im Begriff, sich mit einer anderen zu verloben. Derweil wird das Schokoladenimperium der Rothmanns durch heimtückische Sabotageakte bedroht – und Serafina von einem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit eingeholt …” (Quelle: Verlagshomepage)

« Ältere Beiträge

© 2020 Book-addicted — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

error: Content is protected !!