"Der wahre Zweck eines Buches ist, den Geist hinterrücks zum eigenen Denken zu verleiten." - Marie von Ebner-Eschenbach -

Kategorie Rezensionen

[Rezension] Veit Etzold – Die Filale

Laura Jacobs ist Wertpapierberaterin bei einer großen Bank in Berlin und hat gerade ein Blutbad in der Bank verhindert. Als einzige hat sie einen kühlen Kopf bewahrt und erntet dafür einiges Lob, bekommt sogar eine Beförderung angeboten. Einziges Manko: kurz vor dem Überfall erhielt sie die Kündigung für den Mietvertrag ihres Hauses, denn dieses ist Bankeigentum und soll verkauft werden… zusammen mit der gesamten Siedlung. Laura setzt alle Hebel in Bewegung, doch dabei fallen ihr immer mehr Ungereimtheiten auf… als ihr einziger Verbündeter schließlich beschuldigt wird, eine Prostituierte ermordet zu haben, steht Laura ganz alleine da und ihr wird klar: die Situation ist brenzliger als gedacht…

[Rezension] Nina Bilinszki – Love Down Under 02 – No Stars too bright

Cooper Lee ist Naturfotograf, lebt in seinem VW Bus und erledigt mit ebendiesem auch die Aufträge seiner Kunden. Als sein Großvater stirbt, erbt er dessen Pub “Moonlight”, doch daran sind Bedingungen geknüpft. Um sich erst einmal einen Überblick zu verschaffen und dem letzten Wunsch seines Opas nachzukommen, reist Cooper nach Eden, wo er im Pub auf Sophie trifft, die den Laden an dem Abend ganz alleine schmeißt… Auch wenn er es nicht will: Isabell gefällt ihm und als er erfährt, dass sie gerne mehr von Australien sehen würde, lädt er sie kurzerhand zu einem Roadtrip ein, auf dem er seinen nächsten Auftrag erledigen will. Und dabei landen sie nicht nur im Herzen von Australiens Outback, sondern versuchen auch krampfhaft, sich voneinander fernzuhalten…

[Rezension] A.K. Turner – Wer mit den Toten spricht

Cassie Raven ist Assistentin der Gerichtsmedizin und lässt sich von nichts und niemandem so leicht unterkriegen. Als ihre Großmutter ihr offenbart, dass ihr Vater doch nicht verstorben ist, sondern im Gefängnis sitzt, weil er vor vielen Jahren ihre Mutter ermordet haben soll, ist Cassie allerdings wie vor den Kopf gestoßen. Nun ist er wieder auf freiem Fuß, sucht Kontakt zu seiner Tochter und behauptet, all die Jahre unschuldig im Gefängnis gesessen zu haben. Cassie weiß nicht, was sie glauben soll und beginnt mit Hilfe der Polizistin Phyllida Flyte zu ermitteln…

[Rezension] Michelle Schrenk – Immer 03 – Was immer wir hoffen

Nika hat gerade ihr Abi überstanden und entschließt sich dazu, für 4 Wochen zu ihrer besten Freundin Sissy in die Berge zu fahren, die dort einen Job als Burgführerin übernommen hat. Der Abschied von ihren Schwestern Kaia und Lina, sowie ihrer Mutter, fällt ihr schwer, doch sie ist sich sicher, dass ihr die Zeit bei Sissy gut tun wird – auch weil sie noch keinerlei Idee hat, wie sie ihre Zukunft verbringen möchte.

Durch Zufall lernt sie Lukas kennen, den sie dann in den Bergen als Bergführer wieder trifft und obwohl Nika ja eigentlich gerade kein Interesse an Männern hat, lässt er sie nicht kalt…. obwohl er ganz offensichtlich auf seine Kollegin Celine steht! 

Von seinen stümperhaften Flirtversuchen schockiert bietet sie ihm an, ihn zu coachen, damit er endlich bei Celine landen kann. Doch dabei bringt Nika ihre Gefühle mehr in Gefahr, als ihr lieb ist und Lukas wird nicht müde, seine Flirtkünste an Nika auszuprobieren…

[Rezension] Stacy Willingham – Das siebte Mädchen

1998: Chloe lebt in Breaux Bridge, Louisiana, einem beschaulichen und ruhigen Örtchen, in dem eigentlich nichts passiert. Doch plötzlich verschwinden 6 Mädchen spurlos – keine Leichen, keine Zeugen, keine Verdächtigen. Bis Chloe eines Tages den Schmuck der verschwundenen Mädchen im Kleiderschrank ihrer Eltern findet und das Chaos losbricht. Chloes Vater wird zur lebenslangen Haft verurteilt und nicht nur Chloes Welt, sondern auch ihre Familie zerbricht komplett.

2019: Chloe ist inzwischen promovierte Psychologin, hat ihre eigene Praxis und ist glücklich verlobt. Als eine ihrer Patientinnen verschwindet und später tot aufgefunden wird, häufen sich die Zusammenhänge zu den Morden von vor 20 Jahren… Chloe ist sich sicher, dass ein Trittbrettfahrer unterwegs ist, um das 20-jährige Jubiläum der Morde von damals zu feiern und versucht mit allen Mitteln herauszufinden, wer dafür verantwortlich ist… 

[Rezension] Justine Pust – Belmont Bay 02 – With you I Hope

Megan ist ein Adoptivkind und ist eigentlich glücklich mit ihrer Adoptivmutter und auch ihrer Adoptivschwester Mia. Dennoch wünscht sie sich, endlich mehr von ihrer leiblichen Familie zu erfahren, weswegen sie die letzten Spuren ihrer Mutter nach Belmont Bay geführt hatten, wo sie sich inzwischen heimisch fühlt. Da sie allerdings in Belmont Bay keinerlei weitere Spuren zu ihrer Mutter finden kann, bleibt Megan bleibt nichts anderes übrig, als weiter nach ihrem Vater zu suchen. 

Als Leo in Belmont Bay auftaucht, ranken sich zunächst die Gerüchte um ihn, denn ein neuer in einer Kleinstadt ist natürlich immer sehr spannend. Doch auch Leo hat seine Geheimnisse und schon bald gestaltet sich das Verhältnis zwischen Megan und Leo schwieriger, als ursprünglich geplant. Kann Leo ihr möglicherweise dabei helfen, ihren Vater zu finden?

[Rezension] Anne Lück – Das St. Alex 01 – Nachtleuchten

Samira ist eine junge Krankenschwester, die im St. Alex auf der Kinderpalliativstation arbeitet. Nachtdienst für Nachtdienst kümmert sie sich um ihre schwerkranken Patienten – und tagsüber um ihre Brüder. Samiras Mutter ist Schauspielerin und hat keinerlei Nerv, sich um ihre Kinder zu kümmern, weshalb Maxi und Jannis vor etwas über einem Jahr zu Samira in die Wohnung zogen. Nur Fynn, der älteste der drei Brüder, wohnt nach wie vor bei seiner Mutter, unterstützt Samira jedoch tatkräftig bei der Versorgung seiner Brüder. 

Ganz anders ist das Leben von Assistenzarzt Louis Reichert: verwöhnt bis hinter die Ohren fährt er nicht nur einen dicken Mercedes, sondern bekommt auch alles von seiner Mutter finanziert – einer erfolgreichen Chirurgin an der Berliner Charité. 

Als sich Samira und Louis im Nachtdienst zufällig begegnen, haben sie nicht viele Gemeinsamkeiten und auch das miteinander fällt zunächst schwer. Doch als sich die beiden um eine gemeinsame Patientin bemühen, deren Fall anders zu sein scheint, als er auf den ersten Blick wirkt, kommen sie sich näher… aber eigentlich passt doch jemand wie Louis gar nicht in Samiras Leben – oder?

[Rezension] Kyra Groh – Alles 02 – Alles was Du von mir weißt

Polly hat keine Traumfigur und genau das lässt ihre Mutter sie jeden Tag spüren. Pollys Ziel ist es, endlich auszuziehen und während ihres Jurastudiums ein Praktikum in einer renommierten Anwaltskanzlei zu absolvieren, um ihren Lebenslauf etwas aufzumöbeln. Eine Wohnung in Köln zu finden, gestaltet sich jedoch nicht gerade leicht, weswegen sie kurzerhand in die Wohnung von Jonas einzieht, dem Bruder ihrer besten Freundin Anna.

Nachdem diese Hürde genommen ist, tritt Polly gut gelaunt den Job in der Kanzlei an, muss allerdings feststellen, dass ihre Figur oft genug Anlass für Lästereien und Spott darstellt. Sie versucht mit aller Macht darüber zu stehen, doch das gestaltet sich alles andere als einfach… Polly erzählt niemandem davon, weder ihren beiden besten Freundinnen, noch Jonas, dem sie emotional immer näher kommt – obwohl sie fest davon überzeugt ist, dass jemand wie er, jemanden wie sie gar nicht mögen könnte…

[Rezension] Ivar Leon Menger – Als das Böse kam

Juno ist 16 Jahre alt und lebt mit ihren Eltern auf einer kleinen Insel, die sie jedoch nie verlässt. Auf dem Festland lauern die Fremdlinge und wenn Onkel Ole zu Besuch kommt, muss sie sich verstecken, denn niemand darf von ihr und ihrem Bruder wissen…

Die Fremdlinge wollen Junos Familie auslöschen, weswegen Juno in ständiger Angst vor ihnen lebt …

[Rezension] Nina Bilinszki – Love Down Under 01 – No Flames too Wild

Isabel und Sophie sind für ein Work&Travel-Jahr in Australien, doch für Isabel bedeutet dieses Jahr so viel mehr als nur eine Auslandserfahrung: ihr Vater ist Australier, doch sie hat ihn nie kennengelernt und wandelt nun auf seinen Spuren. Auf ihrem Weg durch Australien führ es sie auch nach Eden in ein Koala-Reservat, in dem immer mehr Koalas wegen der sich ausbreitenden Buschbrände aufgenommen und aufgepäppelt werden müssen. Auch wenn Isabel wahnsinnige Angst vor Tieren hat, lässt sie sich ihrer Freundin zuliebe darauf ein, das Reservat zu unterstützen und lernt so Liam kennen. Liam hat ein Geheimnis und lässt niemanden an sich heran, doch Isabel dringt irgendwie zu ihm durch… 

« Ältere Beiträge

© 2022 Book-addicted — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

error: Content is protected !!