"Der wahre Zweck eines Buches ist, den Geist hinterrücks zum eigenen Denken zu verleiten." - Marie von Ebner-Eschenbach -

Kategorie Rezensionen

[Rezension] Marc Raabe – Tom Babylon 03 – Die Hornisse

Der bekannte Rockstar Brad Galloway wird tot aufgefunden, ausgerechnet im Gästehaus der Polizei… LKA Ermittler Tom Babylon und die Polizeipsychologin Sita Johanns beginnen zu ermitteln, doch lange Zeit ist nicht klar, was der grausame Mord mit dem Decknamen “Die Hornisse” zu tun hat, der vor 30 Jahren schon einmal aufgetaucht ist.. 

[Rezension] Karsten Dusse – Achtsam morden

Björn Diemel ist ein erfolgreicher Anwalt – allerdings vertritt er die Seite des “Bösen” mit mehr als fragwürdigen Methoden. Zusätzlich vernachlässigt er seine Ehe, was immer wieder zu Schwierigkeiten mit seiner Frau Katharina führt. Eines Tages verdonnert ihn Katharina zu einem Achtsamkeitsseminar, in der Hoffnung, die Ehe damit nicht nur zu retten, sondern auch Björns “Work-Life-Balance” wieder herzustellen. Doch Björn freundet sich ein wenig zu sehr mit der Achtsamkeit an und als ihm sein schlimmster “Bäh-Mandant” (wie Björn ihn nennt) zu sehr auf die Nerven geht, bringt er ihn kurzerhand einfach um. Natürlich voller Achtsamkeit…

[Rezension] Eric Stanop – Ich lese dich

“Worte können irreführen. Auch Körpersprache ist kein Garant dafür, einen Menschen richtig einzuschätzen, da sie sich antrainieren lässt. Doch wer in der Lage ist, Gesichter zu lesen, hat einen entscheidenden Vorteil: Er sieht, was andere nicht einmal erahnen. Denn unser Gesicht ist ein Buch, an dem wir unser Leben lang schreiben. Was sich daran ablesen lässt, hilft uns dabei, andere besser zu ergründen – und auch uns selbst noch besser zu verstehen. Meister-Facereader Eric Standop zeigt die Basics und führt mit spannenden Infos und packenden Fallgeschichten vor, wie die Kunst des Gesichtlesens unser Leben bereichern kann. Und er zeigt, wie uns das Gesicht einzigartige Aufschlüsse gibt über Persönlichkeit und Bestimmung.” (Quelle: Verlagshomepage)

[Rezension] Veronika Engler – Demon inside

Stella ist Treuetesterin, was der Karma-Abteilung der Hölle so ganz und gar nicht zusagt…sie setzen den Dämon Damon auf sie an und durch merkwürdige Umstände sieht Stella plötzlich immer wieder einen dunklen Schatten/einen dunkel gekleideten Mann. Gleichzeitig geschehen immer wieder merkwürdige Dinge und Stella spürt eine Anwesenheit, die sie sich nicht erklären kann…

Irgendwann ist es soweit und Stella und Damon begegnen sich…durch eine Verkettung von Umständen entwickeln sich zarte Bande und Stella will unter allen Umständen mehr über den mysteriösen Mann herausfinden… 

[Rezension] Thomas Vaucher – Der Incubus

Richard Winter ist ehemaliger Kriminalkommissar, widmet sich aber inzwischen nur noch seiner Tätigkeit als Privatdetektiv – bekannt ist er in diesem Metier vor allem als Experte für Okkultes. 

Zwei männliche Leichen tauchen plötzlich in Bremen auf – ohne Kopf – und die Polizei ist völlig ratlos: die Ehefrauen der beiden Männer geben beide an, nachts von ihren toten Ehemännern aufgesucht und beglückt worden zu sein… doch wie kann das sein? 

Richard Winter wird um Rat gefragt und fragt sich schon bald, ob es sich wirklich um eine übernatürliche Ursache handelt… oder einen sehr geschickten Mörder. Als Winters Freundin entführt wird, wird die Sache erst so richtig persönlich…

[Rezension] Christopher Paolini – Infinitum: Die Ewigkeit der Sterne

Kira Navarez ist Xenobiologin und reist mit ihrem Forschungsteam zu neuen Planeten. An ihrem letzten Abend feiert sie gemeinsam mit ihren Kollegen den Abschied, als sie noch ein letztes Mal zu einem besonderen Planeten geschickt wird, weil dort etwas auffälliges gesichtet wurde. Kira soll es untersuchen und stößt dabei unerwarteterweise auf eine neue Spezies… 

[Rezension] Roman Klementovic – Wenn das Licht gefriert

Elisabeth und Friedrich sind seit über 40 Jahren glücklich verheiratet – bis zu diesem einen Tag, an dem sie vor dem Fernseher sitzen und Friedrich Details zu einem Mord preisgibt, die er eigentlich nicht kennen dürfte… Friedrich hat Alzheimer und ist bereits in höchstem Maße verwirrt. Klare Momente hat er keine mehr und manche Dinge wühlen ihn sehr auf, was dafür sorgt, dass er sich an Dinge erinnert oder Dinge äußert, die schon länger her sind. Die Fernsehsendung “Mörder im Visier” ist einer dieser “Trigger”, denn darin geht es um den Mord der besten Freundin ihrer Tochter vor 22 Jahren… wer hat Anna damals ermordet? Und woher kennt Friedrich die Details? 

[Rezension] Amanda Frost – From Miami with Love 02 – Emma & Owen

Owen Malone ist eigentlich plastischer Chirurg mit Leib und Seele, doch sein Vater hat vor seinem Tod eine Bedingung gestellt: wenn Owen und seine Brüder das Hotelimperium und damit seine Millionen erben wollen, müssen sie sich für ein Jahr verpflichten, ein Hotel erfolgreich zu leiten – welches ihr Vater in seinem Testament bestimmt hat. Owen und seine Brüder nehmen die Aufgabe an, jedoch hat Owen ein großes Problem, mit dem ihm zugewiesenen Hotel: der Luxusschuppen ist durchseucht von hochkarätigen Drogendealern, die der Chirurg schnellstens aus dem Haus bekommen muss – denn die Gäste bleiben immer mehr aus. Scheitert er (oder einer seiner Brüder) und das Hotel geht bankrott, können sie das Erbe des Vaters vergessen. 

Emma Fisher ist bei der Drogenfahndung und wird ausgerechnet auf Owens Hotel aufmerksam. Bei ihrer ersten Begegnung hält sie ihn für einen Dealer und nimmt ihn kurzerhand fest, was sie fast ihren Job kostet… doch rasch kommen sich die beiden näher und schon bald müssen sich beide fragen, wie sehr sie dem anderen eigentlich vertrauen…

[Rezension] Markus Heitz – Die Meisterin 02 – Spiegel & Schatten

Als in Leipzig eine junge Wicca ermordet aufgefunden wird, führt die Spur zu Geneve Cornelius, der letzten Nachfahrin der Scharfrichterdynastie Cornelius. Wie sich herausstellt, wollte die Frau Geneve Rat zu einer mysteriösen Spiegelscherbe einholen, doch dazu kam es nicht mehr.  

Gemeinsam mit Alessandro Bugatti, einem Vatikan Polizist und guten Freund, versucht Geneve herauszufinden, was es mit der Scherbe auf sich hat und wieso die Wicca kaltblütig ermordet wurde…

Der Gegner ist jedoch kein Kinderspiel und Geneve und Alessandro müssen zusammenhalten, um das Ganze heil zu überstehen. Doch können die beiden einander wirklich vertrauen? Oder kommt die alte Fehde zwischen der Bugatti und der Cornelius Familie wieder zum Vorschein?

[Rezension] Markus Heitz – Die Meisterin 01 – Der Beginn

Geneve Cornelius ist Heilerin und kümmert sich sowohl um gute, als auch um böse Gesellen. Dabei wahrt sie eine gewisse Neutralität, obwohl beide Parteien versuchen, sie auf die jeweilige Seite zu ziehen…doch Geneve bleibt standhaft. Als ihr Bruder im Hinterhof eines Londoner Pubs ermordet wird und man ihm dabei den Kopf von den Schultern schlägt, ist Geneve nicht nur in höchster Alamrmbereitschaft, sondern versucht auch herauszufinden, wer für den brutalen Mord verantwortlich ist.

Dabei kommt die jahrhundertealte Fehde zwischen den beiden Scharfrichterfamilien Cornelius und Bugatti wieder zum Vorschein…

« Ältere Beiträge

© 2020 Book-addicted — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

error: Content is protected !!