Achtung, enthält Werbung/ Gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

Ein neues, actiongeladenes Mystery-Abenteuer von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz

“DOORS” ist ein neues Buchkonzept von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz. In der kostenlosen Pilotfolge “DOORS – Der Beginn” kannst du die ersten 80 Seiten von “DOORS ! – Blutfeld”, “DOORS ? – Kolonie” und “DOORS X – Dämmerung” kostenlos lesen. 
Am Ende der Pilotfolge wirst du gemeinsam mit den Helden vor die Wahl gestellt: drei Türen, drei Bücher – durch welche Tür werdet ihr treten? 
Greife zu dem DOORS-Band deiner Wahl und erfahre, was hinter den Symbolen steckt. 

3 Bücher, 3 Welten, 3 Türen – welche wirst du öffnen? Hinter diesen Türen lauert vieles. Auch das Abenteuer.

Du hast dich für “DOORS ? – Kolonie” entschieden? Dann beginnt dein Abenteuer hier.

Der schwerreiche Vater der vermissten Anna-Lena van Dam schickt den Ex-Soldaten Viktor mit einem fünfköpfigen Geo-Expertenteam los, um seine Tochter zu suchen. In einem gigantischen Höhlensystem entdeckt die Gruppe mehrere Türen mit mysteriösen Zeichen. Um Anna-Lena zu retten, müssen sie sich auf Pfade jenseits von Wissenschaft und Vernunft einlassen –
Eine der Türen führt die Gruppe mitten in die 40er Jahre. 
Doch hier hat Nazi-Deutschland früh kapituliert, die USA haben kolonialgleiche Kontrolle über Europa übernommen und drohen dem Widerstand, angeführt von Russland, mit einem Atomschlag. Will Viktor überleben, muss er diesen Wahnsinn stoppen – um jeden Preis!” (Quelle: Verlagshomepage)

Infos zum Buch
Seitenzahl: 288 Seiten

Verlag: Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52388-9
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Reihe:
Doors – Der Beginn
Doors – ! – Blutfeld
Doors – X – Dämmerung
Doors – ? – Kolonie

Infos zum Autor 
“Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 40 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um “Die Zwerge” gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Sowohl die Kurzgeschichte “Der Beginn”, als auch “Doors – X – Dämmerung” gefielen mir sehr gut, weswegen ich extrem neugierig auf die anderen “Türen” war!

Cover: 
Das Cover, das nicht nur ein Schlüsselloch, sondern auch Spinnweben samt Bewohner zeigt, macht Lust das Buch aufzuschlagen – nicht aber durchs Schlüsselloch zu schauen! Meiner Meinung nach passt das etwas düstere Cover perfekt zur mystischen Geschichte und lädt ein, diese Welt zu erkunden… 

Story + Charaktere:
Die kostenlose Kurzgeschichte “Der Beginn” stellt einen vor die Frage: durch welche Tür will ich gehen? Ich in meinem Fall habe mich nun für die Tür mit dem “?” entschieden, nachdem ich bereits durch die Tür mit dem “X” gegangen war. Damit das Buch auch lesen kann, wer die Kurzgeschichte nicht gelesen hat, ist diese stets der erste Teil des Buches (in allen 3 Teilen: Kolonie, Dämmerung und Blutfeld). 

In “Kolonie” befindet sich die Truppe, die ausgesendet wurde um Van Dams Tochter zu suchen, schließlich im Jahre 1944 in Deutschland – doch die Geschichte sie ein wenig anders aus, als es sich tatsächlich ereignet hat: Stauffenbergs Attentat ist geglückt und der Krieg ist bereits beendet. Doch das heißt noch lange nicht, dass es keine Probleme gibt. Das Leben und Überleben ist auch in dieser “veränderten” Welt nicht gerade einfach und Viktor und seine Kumpanen müssen sich mit dieser neuen Situation erst einmal zurechtfinden.

Nachdem mir “X – Dämmerung” ja schon ziemlich gut gefallen hatte, war ich sehr neugierig darauf, was mich in “? – Kolonie” erwarten würde. Ehrlich gesagt war ich mir ein wenig unschlüssig, ob mir die Atmosphäre zusagen würde, denn eigentlich sind solche “Nachkriegsszenarien” nicht unbedingt meine Welt. Dennoch muss ich sagen, dass ich sehr positiv überrascht war, denn Markus Heitz gestaltet das Ganze nicht nur ziemlich spannend, sondern auch interessant. Gerade weil die Situation nicht der Nachkriegszeit 1944 entspricht, sondern eine mehr oder weniger fiktive Situation ist, fand ich das Ganze besonders faszinierend. Ich für meinen Teil habe mich noch nie gefragt, was passiert wäre, wenn Stauffenbergs Attentat auf Hitler tatsächlich gelungen wäre – aber diese fiktive Darstellung hätte durchaus der Realität entsprechen können. Heitz ist es gelungen, diese politische Situation hervorragend in seinen Roman zu integrieren und auch noch interessant zu gestalten – genial! 

Neben dem Spannungsbogen konnte mich die Geschichte besonders wegen der Charaktere begeistern, die mir ja schon durch “X” und “Der Beginn” gut bekannt waren. 

Das besondere an den “Doors” Romanen ist, dass jeder der Romane neue Informationen über die einzelnen Charaktere beinhaltet, die am Ende wohl ein stimmiges Gesamtbild ergeben (! – Blutfeld kenne ich noch nicht, kann dies also nur annehmen). Dabei wiederholt oder widerspricht sich nichts. Auch die Informationen aus dem vorliegenden Roman fand ich wieder sehr spannend und man lernt die bekannten Charaktere so immer besser kennen – und einschätzen.

Schreibstil:
Der Roman ist gut verständlich und leicht lesbar, aus verschiedenen Sichtweisen erzählt. Er lässt sich flüssig lesen.

Gesamt: 
Doors – ! – Kolonie war für mich ein Tick spannender, als “X – Dämmerung”, was zum einen an der flotten und wendungsreichen Story lag, zum anderen an der klaren und “realistischeren” Struktur, die mir im Nachhinein dann doch mehr zusagte. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Bildquelle: Verlag
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!