Achtung, enthält Werbung/ Gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“When it rains look for rainbows. 
And when it’s dark look for stars. 

Emma Martins führt ein aufregendes Leben – glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan – und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander …  (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
“Mit dem Meer stimmte etwas nicht.”

Infos zum Buch
Seitenzahl: 426 Seiten

Verlag: Lyx Verlag
ISBN: 978-3-7363-0688-2
Preis: 12,90 € (Paperback) / 9,99 € (Ebook)

Infos zur Autorin
“Lilly Adams ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die mit ihrer Familie in München lebt. Nach dem Abitur und einem Zeitschriftenvolontariat absolvierte sie ein Diplomstudium der Germanistik, Journalistik und Kunstgeschichte in Bamberg. Heute arbeitet sie als Schriftstellerin, fürs Fernsehen, gibt Schreibseminare und lektoriert.” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Der Klappentext gefiel mir von Anfang an sehr gut und machte mich sehr neugierig auf den Inhalt!

Cover: 
Das Cover ist wunderschön und es passt einfach nur perfekt zur Geschichte!

Story + Charaktere:
Wer schon einmal in irgendeiner Form – sei es persönlich, oder durch Angehörige – mit Phobien konfrontiert war, der weiß, dass das keine angenehme Sache ist. Dies erlebt auch Emma Martins, denn sie hat Angst vor dem Kontakt zu anderen Menschen. Tag für Tag verweilt sie in ihrem Apartment und geht höchstens den Müll rausbringen, oder auf die Dachterrasse, um dort ein bisschen frische Luft zu schnappen. Einkäufe bestellt sie übers Internet und ihr Geld verdient sie mit dem basteln von Homepages für Unternehmen. Trotzdem hat Emma eine Menge Freunde – denn auf Instagram ist sie eine ganz große Nummer. Dass die meisten ihrer Fotos aus ihrem “früheren” Leben stammen und mit ihrem jetzigen Dasein überhaupt nichts mehr zu tun haben, ist ihren Followern nicht klar und so konstruiert sich Emma online ein perfektes Leben. Als Nathan nebenan einzieht und zukünftig ihre Dachterrasse mitbenutzt, ändert sich alles und Emma wird vor die Wahl gestellt, ob sie sich ihrer Angst stellt, oder weiterhin ihr zurückgezogenes Dasein fristet… 

“Nebenan funkeln die Sterne” ist ein Buch, das mich seit längerem wieder richtig gefesselt und vor allem ziemlich berührt hat. Emmas Gedanken und Ängste sind nicht nur gut verständlich dargestellt, sondern so realitätsnah formuliert, dass man sie bestens nachvollziehen kann. Viele Menschen leiden heutzutage unter sozialen Ängsten, mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt und Lilly Adams zeigt uns mit ihrem Roman nur allzu deutlich, wie sehr sich das entwickeln kann. 

Obwohl ich mich sehr gut in Emmas Gefühle, Gedanken und Ängste hineinversetzen konnte und sie als Protagonistin auch ausgesprochen sympathisch fand, muss ich doch anmerken, dass der Roman selbst zumindest in einem Punkt eher unrealistisch gestaltet ist: jemand mit so starken Ängsten kann es meiner Meinung nach unmöglich schaffen, sich selbst aus dieser Misere zu befreien, ohne professionelle Hilfe zu suchen! Dennoch tut dies der Geschichte keinen Abbruch und das Lesevergnügen besteht von Anfang bis Ende.

Auch die übrigen Charaktere gefielen mir sehr gut, allen voran natürlich Emma und Nathan, aber auch Nilla und Jana – wobei ich Nilla stets mit etwas gemischten Gefühlen betrachtete. 

Schreibstil:
Der wundervolle und gut verständliche Schreibstil sorgt nicht nur dafür, dass man sich ins Buch gesogen fühlt und dort gar nicht mehr herausmachte, sondern auch dafür, dass die Seiten nur so fliegen.

Gesamt: 
“Nebenan funkeln die Sterne” ist ein fesselnder, emotionaler Roman, gespickt mit den Ängsten und Problemen einer Protagonistin, die heutzutage jeden Treffen können. Die Autorin schafft es mit ihrer Schreibweise bestens uns als Leser zu involvieren und stellt uns dabei sympathische Charaktere zur Seite. 

Wertung: 5 von 5 Sterne

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!