Achtung, enthält Werbung/gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“Nach dem Brand im Wald sind Hülya, Raik und Paddy wieder auf der Suche nach einem Zuhause. Auf dem Weg sind sie nicht nur den Infizierten, sondern auch den plötzlichen Wetterumschwüngen schutzlos ausgeliefert.
Währenddessen fühlen Mila und Robert sich auf dem Hof sicher. Langsam wagen sie, den Blick in eine bessere Zukunft zu wenden. Doch dann wird Dante verletzt und das kann nur Eines bedeuten: Der Ursprung des Virus ist zurück.” (Quelle: Verlagshomepage)
 
Erster Satz des Buches
“Dantes Kopf liegt auf meinem Bauch.”
 
Infos zum Buch
Seitenzahl:148  Seiten
Verlag: Books on Demand Verlag
ISBN: 978-3751900980
 
Infos zur  Autorin
“Über mich: Im August 1987 kam ich in Kreuztal-Krombach im Siegerland zur Welt. Mit 8 Jahren bekam ich mein erstes Tagebuch geschenkt und von da an ließ mich das Schreiben nicht mehr los. Meine 12 Tagebücher besitze ich auch heute noch und lese sehr gerne darin. Die Idee, ein Buch zu schreiben, hatte ich schon mit vierzehn Jahren. Ich schrieb auch drei Geschichten fertig, die ich ein paar Jahre später in einer dunklen Ecke vergraben habe, damit sie bloß nie jemand liest. Mal sehen, vielleicht hole ich sie doch irgendwann nochmal hervor. Erst im Jahr 2014 schaffte ich es, endlich eine Geschichte zu schreiben, die meinen Ansprüchen genügte. Seitdem folgen regelmäßig neue Bücher, denn mein Kopf sprudelt nur so über vor Ideen.” (Quelle: Autorenhomepage)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Ich liebe diese Reihe, daher ist jedes neue Buch in dieser Reihe Pflicht!

Cover: 
Ich mag dieses Cover – warum? Weil es den neuen Charakter Robert zeigt, den ich mir ganz genau so vorgestellt habe – und weil es eben perfekt zu den übrigen Bänden passt!

Story + Charaktere:
„Am Wendepunkt“ ist der zehnte Band der X-Reihe von A.L. Kahnau.

Ich liebe liebe liebe diese Reihe und wollte natürlich unbedingt wissen, wie es mit Paddy, Raik, Mila, Hülya und den anderen weitergeht.

Da unsere liebe Lena sehr dazu neigt, einen am Ende des Buches durch einen – mal mehr, mal weniger gemeinen – Cliffhanger zu jagen, bin ich immer froh, wenn es einen Folgeband gibt. Und den verschlinge ich dann meistens innerhalb kürzester Zeit, wenn Ich mich nicht zwischendrin bremse. So war es auch in diesem Fall, denn die Geschichte war auch dieses Mal nicht nur ein bisschen fesselnd – sondern extrem. Es gibt so viele Höhen und Tiefen, so viele Emotionen und so viele – mehr oder weniger unerwartete – Ereignisse, dass ich einfach nicht genug davon kriegen kann.

Die Charaktere sind, wie gehabt, nicht nur extrem sympathisch, sondern auch wahre Überlebenskünstler und besonders Hülya, Raik und Paddy überraschten mich auch dieses Mal immer wieder. Aber auch Robert, Dante und Mila waren immer für eine Überraschung gut! Ich für meinen Teil hoffte übrigens, dass sich Mila und die anderen endlich mal wieder begegnen würden… ob das der Fall ist? Lest selbst!

Zwischendrin hielt ich wortwörtlich die Luft an und gerade gegen Ende hin verteufelte ich  Lena so sehr, dass ich ihr am liebsten den nächsten Band aus den Händen gerissen hätte – wenn es ihn denn schon geben würde.  

Schreibstil:
Fesselnd, mitreißend, bildhaft, emotional… was will man mehr? 

Gesamt: 
Ein absolut fesselndes Werk voller Spannung, Höhepunkten, tiefem Fall und: einer emotionalen Achterbahnfahrt für den Leser. Gebt mir Band 11 – bitte! 

Wertung:  5 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an Netgalley und den Verlag,  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Quelle: Autoren-/Verlagshomepage
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!