Achtung, enthält Werbung/gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“Ein Jahr ist vergangen, seit Nathan seine erste und einzige Liebe für immer gehen ließ.
Wäre da nicht plötzlich diese attraktive, selbstbewusste und gleichsam verzweifelte junge Frau aufgetaucht, deren Problem zufällig genau in sein Fachgebiet fällt: die Kunst hingebungsvoller Leidenschaft.

Entgegen jeder Vernunft vermag Nathan es nicht, sich Ellys unvergleichlicher Anziehungskraft zu entziehen.

Doch während Lust und Liebe die Oberhand zu gewinnen scheinen, brauen sich am Horizont bereits dunkle Machenschaften zusammen, die den sonst so herrischen Einzelgänger erneut an seine emotionalen Grenzen treiben.

Mögen die Spiele auf Walsh-Manor ein weiteres Mal beginnen …” (Quelle: Verlagshomepage)

 
Erster Satz des Buches
“Die meisten Menschen haben irgendein Talent.”
 
Infos zum Buch
Verlag: Amazon Media
Preis: 2,99 € (Ebook)
Reihe: Dark Sins: Bis an Deine Grenze
            Dark Sins: Nathan
 
Infos zur  Autorin
Bestseller-Autorin Veronika Engler wurde 1982 in der wunderschönen Landeshauptstadt München geboren. Auch heute lebt und arbeitet sie dort zusammen mit ihrem Ehemann und dem gemeinsamen Sohn. Die Liebe zum Lesen brachte sie eines Tages auf die Idee, einen Roman ganz nach Ihren Wünschen zu verfassen. So entstand 2014 ihre erste Liebesgeschichte, die noch im selben Jahr veröffentlicht wurde. Heute begeistert sie mit ihren erotischen Liebesromanen eine breite Leserschaft in allen Altersklassen 18+” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Schon Band 1 der “Dark Sins” gefiel mir extrem gut, weswegen ich auf den zweiten Band der Reihe natürlich gespannt war. 

Cover: 
Das Cover mit der goldenen Rosenblüte und der verschlungenen Schrift ist einfach nur hinreißend – und passt perfekt zur Geschichte. 

Story + Charaktere:
“Darks Sins: Nathan” ist der zweite Band der “Dark Sins” Reihe der Autorin Veronika Engler. Band 1 zu kennen würde ich empfehlen, da einem sonst einfach zu viele Hintergrundinformationen fehlen, um Band 2 wirklich genießen zu können. 

Achtung: Wer ein Problem mit expliziten Sex-Szenen hat, sollte von diesem Werk Abstand nehmen! 

Zurück auf Walsh-Manor begegnen uns Charaktere, die uns bereits bekannt sind, allen voran natürlich Nathan Walsh. Dieser fiel mir schon im letzten Band als eher zurückgezogener und verschlossener Mann auf, der zwar ein ausgesprochenes Gespür für andere Menschen hat, allerdings auch perfekt darin ist, sich dem Leser jedes Mal dann zu entziehen, wenn dieser denkt, er hätte ihn durchschaut. Bei diesem Roman erhoffte ich mir dann, ein bisschen mehr hinter seine Fassade blicken zu dürfen – und dieser Wunsch wurde mir endlich erfüllt! Nathan Walsh öffnet sich endlich und präsentiert nicht nur mir, sondern auch (mehr oder weniger unfreiwillig) Elly einen Teil seiner selbst… zumindest am Anfang. Je besser ihn Elly kennenlernt, desto mehr öffnet er sich auch uns,  was mich nicht nur sehr freute, sondern mein Lesevergnügen ins fast unermessliche hob. Endlich erfuhr ich mehr über den Mann, der mich schon in Band 1 so sehr faszinierte! 

Der Charakter der Elly gefiel mir aber mindestens genauso gut, wie Nathan, denn sie war nicht gerade das kleine graue Mäuschen, ganz im Gegenteil. Sie bietet Nathan vom ersten Moment an Paroli, trotz ihrer fehlenden Erfahrung und ihrem bis dato eher unschuldigen Dasein – und das sorgte bei mir für so manchen Lacher und ich freute mich jedes Mal darüber. 

Auch fand ich das “Kennenlernen” der beiden toll, denn die Liebesgeschichte, die sich ganz ungewollt zwischen den beiden entwickelt, ist nachvollziehbar und als Leser spürt man regelrecht die Funken fliegen! 

Gegen Ende des Buches wird es nochmal richtig spannend und ich konnte und wollte das Buch kaum noch aus der Hand legen…der Schluss gefällt mir richtig gut, denn er ist einfach nur perfekt auf die Geschichte angepasst und rundet das Ganze ab.

Schreibstil:
Die Schreibweise der Autorin sorgt für so manches Kopfkino und gerade die spannenden Szenen packen einen als Leser so richtig! Geschrieben wurde dieses Buch aus der Sicht eines Ich-Erzählers, sowohl aus der Sicht von Nathan, als auch der von Elly. 

Gesamt: 
Ein wunderbarer zweiter Band, der mir richtig viel Freude bereitet hat. Ich freue mich schon auf weitere Romane aus der Feder von Veronika Engler! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!