Inhalt

Achtung, enthält Werbung/gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“Es geht es wieder nur um eins: Sex in der Öffentlichkeit. Das ist Aufregung pur, die die sowieso schon bis zum Bersten aufgeladenen Situationen noch mehr anheizen. Auf der Fähre zwischen den geparkten Autos – wenn da mal keiner kommt. Auf dem Feld oder im Hinterhof, nirgends kann man sich sicher sein, dass man alleine bleiben wird. Und wer hat es schon mal im Zoo, auf dem Campingplatz oder auf der Kirchweih versucht? Und dann ist da noch der megacoole Barkeeper, den die unbekannte Schöne eine Lektion erteilen wollte.” (Quelle: Verlagshomepage)
 
Erster Satz des Buches
“Seine Freunde beneideten ihn.”
 
Infos zum Buch
Seitenzahl: 176 Seiten
Verlag: Blue Panther Books Verlag
ISBN: 978-3966416306
Preis: 12,90 € (Taschenbuch) / 9,99 € (Ebook)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Ich mag Kurzgeschichten ganz gerne und diese aus dem Blue Panther Books Verlag erst recht. Was erotische Literatur angeht, ist dieser Verlag zu meinen Favoriten geworden!

Cover: 
Das Cover gefällt mir nicht ganz so gut, wie manch anderes aus dem Verlag, da es doch relativ nichtssagend und langweilig wirkt.

Story + Charaktere:
Sex in der Öffentlichkeit ist wohl etwas, worüber jeder schon einmal gesprochen oder zumindest schon einmal nachgedacht hat. Vielleicht hat es der ein oder andere von Euch ja auch schon ausprobiert, oder gar jemandem dabei erwischt?

Diese Kurzgeschichtensammlung der Autorin Simona Wiles bietet uns allerlei abwechslungsreiche Geschichten rund um das Thema “Sex in der Öffentlichkeit”. In den 8 Geschichten des Buches nutzen die Protagonisten die verschiedensten Plätze für ihr erotisches Tête-à-Tête: auf einer Fähre, zwischen den parkenden Autos, auf dem Feld (um dem bösen Ehemann zu entgehen), im Tierpark am Stall des Bullen und noch einigen anderen Orten. Auch der Hinterhof ist niemals sicher und gerade in lauen Sommernächten kann man dort schonmal jemandem begegnen… 

Mir hat die Sammlung ziemlich gut gefallen, nicht nur, weil die Orte und Begegnungen der verschiedenen Protagonisten einfallsreich und abwechslungsreich waren, sondern auch aufgrund des Sprachstils. Die erotischen Szenen waren stets anschaulich beschrieben, ohne dabei ordinär oder obszön zu werden und die Autorin spann stets noch etwas an “Geschichte” drumherum. 

Schreibstil:
Gut lesbar und verständlich, ohne sonderlich kompliziert oder obszön zu werden. Die Geschichten sind in der Gegenwartsform geschrieben. 

Gesamt: 
Eine schöne, kleine, Kurgeschichtensammlung, die sich gut lesen lässt und Spaß macht! Die Protagonisten und Orte des Geschehens sind stets abwechslungsreich und das geschriebene niveauvoll dargestellt. 


Wertung: 5 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag,  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Quelle: Verlagshomepage
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!