Achtung, enthält Werbung/gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“»Seine Hände strichen wieder nach oben, verharrten zwischen ihren Schenkeln und sie hielt den Atem an. Sanft kreisten seine Finger auf ihrem Körper, heiße Schauer rieselten ihren Rücken hinab …« Wenn schon normale Massagen die Lust steigern, welche sinnlichen Wunder versprechen dann erst erotische? In den neun Geschichten von Simona Wiles dreht sich alles um die Kunst, das Verlangen durch Berührungen zu steigern und in neue Sphären zu heben, bis die lustvolle Explosion nicht mehr zu verhindern ist.” (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
“Heidi kramte in ihrer Handtasche nach dem Haustürschlüssel.”

Infos zum Buch
Seitenzahl: 200 Seiten
Verlag: Blue Panther Books Verlag
ISBN: 978-3966416986
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Als Liebhaber erotischer Geschichten widme ich mich immer mal wieder gerne solch einer Kurzgeschichtensammlung.

Cover: 
Ein richtig tolles Cover, das nicht nur gut zur Thematik passt, sondern auch optisch ansprechend ist!  

Story + Charaktere:
“Heisse Massagen” von Simona Wiles bietet uns 10 erotische Geschichten, die alle von Massagen handeln. Ich als Physiotherapeutin sehe sowas ja immer etwas kritisch, denn die Kombination aus Erotik und Massagen – gerade in meinem beruflichen Kontext – kann und will ich irgendwie einfach nicht verknüpfen.


Dennoch muss ich sagen, dass mir dieses Werk ziemlich gut gefallen hat, besonders deshalb, weil eigentlich bei so ziemlich jeder Geschichte von vornherein klar war, dass es sich um eine “Happy End Massage” handeln würde. Vor dem Lesen hatte ich ja eher die Befürchtung, dass das ganze dann “einfach so passiert” und damit kann ich mich eher schlecht als recht anfreunden, vor allem weil dies evtl. eine gewisse Erwartungshaltung bei den “zu massierenden” weckt… doch dies war zum Glück meistens nicht der Fall, sondern es war von vornherein klar, dass es sich um eine erotische Massage handeln würde. Die Geschichten handeln nicht nur von Frauen, sondern auch von Männern, nicht nur in speziellen Massagesalons, sondern auch in fernen Ländern, auf Kreuzfahrten, etc. Das gefiel mir persönlich ziemlich gut. 

Auch endeten die Massagen in aller Regel nicht in Sex, ein weiterer Pluspunkt! 

Die Sammlung gefiel mir insgesamt ziemlich gut, auch wenn sich nach einiger Zeit ziemlich viel wiederholte.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr angenehm und bildhaft, man kann gut in die einzelnen Geschichten hineinfinden.

Gesamt: 
Eine tolle Kurzgeschichtensammlung, die sich schnell lesen lässt und Spaß macht. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag,  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Quelle: Verlagshomepage
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!