Achtung, enthält Werbung:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“Der neue Thriller von Bestsellerautor Andreas Winkelmann: Seit Wochen hat Viola das Gefühl, verfolgt zu werden. Es ist, als klebe ein Schatten an ihr – immer, wenn sie sich umdreht, ist er verschwunden. Bildet sie sich das nur ein? 

Ihre Freundin ist die einzige, die ihr glaubt. Doch dann meldet sie sich plötzlich nicht mehr. 

Viola bleibt jetzt abends lieber zu Hause. Zum Glück gibt es ja Netflix und den Lieferdienst. 

Die Pizza, die er bringt, wird für immer unangetastet bleiben…

Der Hamburger Polizeikommissar Jens Kerner hat einen merkwürdigen Fall auf dem Tisch: Eine bleiche, verstörte und vollkommen unterernährte Frau wurde in den Harburger Bergen aufgegriffen. Als er sie verhören will, stirbt sie. Gemeinsam mit seiner Kollegin Rebecca kommt er einem Täter auf die Spur, der so perfide ist, dass es alle Vorstellungen übersteigt. Als die beiden begreifen, mit wem sie es da zu tun haben, ist es schon fast zu spät…” (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
“Die Tür ihrer Nachbarin war nicht verschlossen, nur angelehnt, und als sie sie aufdrückte, spürte sie es sofort.”

Infos zum Buch
Seitenzahl: 416 Seiten

Verlag: Rowohlt Verlag
ISBN: 978-3499275173
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Infos zum Autor
“Andreas Winkelmann, geboren 1968 in Niedersachsen, ist verheiratet und hat eine Tochter. Er lebt mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldrand nahe Bremen. Wenn er nicht gerade in menschliche Abgründe abtaucht, überquert er zu Fuß die Alpen, steigt dort auf die höchsten Berge oder fischt und jagt mit Pfeil und Bogen in der Wildnis Kanadas.” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Vor einiger Zeit las ich einen Roman vom selben Autor, den er unter einem Pseudonym veröffentlicht hatte – und war begeistert. Aus diesem Grund wollte ich mich unbedingt mal seinen Thrillern widmen! 

Cover: 
Oh, ich mag dieses Cover! Es passt perfekt zur Geschichte und wirkt richtig gruselig!

Story + Charaktere:
Oh mein Gott, was für eine Geschichte! Ich komme nicht umhin, schon direkt im ersten (oder zweiten) Satz zu erwähnen, wie sehr mich diese Geschichte “geflasht” hat. Warum? Weil sie einfach unglaublich gut durchdacht ist, fesselnd geschrieben und mit Charakteren versehen, die einem ans Herz wachsen. 

Auch wenn ich sehr gerne und in letzter Zeit auch vermehrt Thriller lese, so fesselt mich nicht jeder so, wie es Winkelmann mit seinem Roman “Die Lieferung” geschafft hat. Das hat nicht nur damit zu tun, dass ich mich mit den Charakteren sehr gut identifizieren und mit ihnen mitfühlen konnte, sondern auch daran, dass ich die Idee hinter der Geschichte unglaublich spannend und vor allem einfallsreich fand. 

Irgendwie hat mich der Plot dann aber auch ein wenig zum nachdenken angeregt, besonders was das Wissen anderer über einen selbst angeht – und was derjenige damit anstellen könnte (ohne jetzt zuviel sagen zu wollen). 

Nach Beenden der Lektüre dachte ich noch einige Tage lang darüber nach (auch ein Grund, weswegen ich die Rezension erst verhältnismäßig spät nach dem Lesen verfasse) und irgendwie schwappten mir Teile dieser Geschichte immer wieder ins Gedächtnis. Vermutlich deswegen, weil mich der Roman irgendwie berührte und mir nicht nur Jens Kerner, sondern eben auch Rebecca Oswald besonders gut gefallen haben. Die beiden harmonieren nicht nur absolut wunderbar miteinander, sondern sind auch Charaktere mit Wiedererkennungswert und vor allem mit Tiefgang – man will mehr über sie erfahren und hat trotzdem das Gefühl, dass man sie gut kennt. 

Auch das Ende konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und es wird auf keinen Fall das letzte Buch von Andreas Winkelmann gewesen sein, zu dem ich gegriffen habe.

Schreibstil:
Sehr fesselnd und mitreißend, mit bildhafter Sprache – man hat das Gefühl, direkt im Geschehen zu sein! 

Gesamt: Ein richtig guter Thriller mit fantastischen Charakteren und einem sehr spannenden Plot.

 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Bildquelle: Verlagshomepage
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!