"Der wahre Zweck eines Buches ist, den Geist hinterrücks zum eigenen Denken zu verleiten." - Marie von Ebner-Eschenbach -

Schlagwort Thriller

[Rezension] Andreas Winkelmann – Das Letzte, was du hörst

Sarah ist ein riesengroßer Fan des Podcasts “Hörgefühlt”, denn er gibt ihr Kraft und innere Ruhe. Ihr Freund ist davon allerdings weniger begeistert, denn er ist eifersüchtig auf den Podcaster.

Marc Maria Hagen ist ein großer Star am Podcast-Himmel und viele Frauen liegen seiner charismatischen Stimme zu Füßen… als eine Frau gefunden wird, die mit seinem Podcast auf den Ohren sterben musste, ahnt er davon nichts. Oder doch?

Roya ist Journalistin und versucht mit ihren Interviews einem Geheimnis auf die Spur zu kommen… dabei interviewt sie auch Martina, nichtsahnend, dass Martina kurze Zeit tot ist, gestorben mit den Worten aus “Hörgefühlt” auf den Ohren. War es ein Suizid oder Mord?

[Rezension] Henri Faber – Kaltherz

Kommissarin Kim Lansky hat noch eine Chance sich zu beweisen und dafür wählt sie den Fall der verschwundenen Marie. Die Fünfjährige wurde von ihrer Mutter nur für 8 Minuten im Auto alleine gelassen und als sie zurückkam, war Marie verschwunden… Die Umstände sind komplex und Lansky gibt alles, um den Fall zu lösen….

[Rezension] Sam Lloyd – Sturmopfer

Lucy und Daniel führen ein scheinbar glückliches Leben, doch dann verschwindet Daniel eines Tages mit dem gemeinsamen Segelboot – und fährt direkt in eines der größten Unwetter seit langem hinein. Als das Segelboot herrenlos auf dem Meer gefunden wird, bricht Lucy in Panik aus und versucht verzweifelt herauszufinden, was ihr Mann bei diesem Wetter auf dem Meer wollte – bis klar wird, dass auch ihre beiden Kinder mit auf dem Boot waren… Lucy und Ermittler Abraham versuchen herauszufinden, was passiert ist und Lucy fährt mitten im Jahrhundertsturm hinaus aufs Meer, um ihre Familie zu finden… 

[Rezension] Sabine Thiesler – Im Versteck

Paul Böger ist ein Fotograf im mittleren Alter, der sich ausgerechnet in der Toskana ein Haus kauft. Ein schwer erreichbares Haus mit einem schlechten Zufahrtsweg, verwittert und ohne Strom, Wasser und Telefon/Internet, denn Abgeschiedenheit ist genau das, was er sucht. Eigentlich ist Paul auf der Flucht, es weiß nur niemand, denn Paul flüchtet vor seinem inneren Drang, etwas Böses zu tun…

[Rezension] Romy Hausmann – Perfect Day

Ann Lesniak ist die Tochter von Walter Lesniak… international anerkannten Anthropologen, Philosophieprofessor … und Serienmörder. Zumindest wenn man den neuesten Erkenntnissen der Polizei glauben schenken kann. Seit 14 Jahren treibt ein Kindermörder sein Unwesen und ausgerechnet Walter Lesniak soll der Täter sein? Ann glaubt nicht recht daran und setzt alles dran, um ihren Vater zu entlasten. Dazu geht sie eher ungewöhnliche Wege und bringt sich damit nicht selten auch in Gefahr… 

[Rezension] Jen Williams – Der Herzgräber

Heather Evans ist gerade dabei den Nachlass ihrer Mutter zu verwalten, als ihr eine Blechdose voller alter Briefe in die Hände fällt. Briefe, die von niemand geringerem geschrieben wurden, als eine, verurteilten Serienkiller. Michael Reave sitzt seit 20 Jahren im Hochsicherheitsgefängnis, weil er Frauen auf bestialischste Weise ermordet und drapiert hat, zerstückelt und mit Blumen dort, wo einst das Herz saß. 

Nun scheinen die Morde jedoch von vorne zu beginnen und als Heather der Polizei die Briefe von Michael Reave übergibt, kommt Kommissar Ben Parker auf eine gefährliche Idee: Heather soll den Serienkiller persönlich treffen, in der Hoffnung, dass sie etwas über die Morde erfahren – damals wie heute, denn der Killer schweigt beharrlich… 

[Rezension] Aimee Molloy – Das Therapiezimmer

Sam und Annie ziehen aus New York in Sams Heimatstadt, wo er seine eigenen kleine Psychotherapiepraxis eröffnet. Im Kellergeschoss eines herrschaftlichen Anwesens hilft er Tag für Tag allerhand Menschen, meist Frauen, doch was er nicht weiß: durch den Lüftungsschaft werden alle seine Sitzungen belauscht. Eines Tages therapiert er die hübsche Französin Charlie und kurz darauf ist Sam spurlos verschwunden… 

[Rezension] Max Seeck – Jessica Niemi 02 – Teufelsnetz

In Helsinki verschwinden zwei erfolgreiche Blogger und anfangs glaubt jeder an einen makabren Medienstreich – bis eine junge Frau in Manga-Kleidung tot an den Strand gespült wird und die Polizei einen Zusammenhang vermutet. Jessica Niemi nimmt die Ermittlung auf und es kommen immer skurrilere Dinge ans Licht… wer ist die Tote und was ist mit den beiden verschwundenen Bloggern passiert? Und: was hat die Tote mit den Bloggern zu tun?

[Rezension] Roman Klementovic – Wenn die Stille schreit

In alles beherrschender Schneesturm zieht übers Land, doch nicht nur das: auch zwei freilaufende Mörder machen die Gegend unsicher, während sich Tim gerade auf dem Heimweg zu seiner Frau befindet. Kurz vor Mitternacht erreicht er endlich das abgelegene Haus, doch seine Frau scheint verschwunden – dabei hat er gerade eben noch mit ihr telefoniert. Eigentlich wollte sie wach bleiben und auf ihn warten, doch das Haus ist dunkel und verwaist. Was ist mit Natalie passiert? Tim macht sich auf die Suche nach ihr und macht sich auf dem Weg durch den eisigen Schnee… 

[Rezension] Catherine Ryan Howard – The nothing man

Eve Black hat den “Nothing man” überlebt und schildert ihre Erlebnisse (und die der anderen Opfer) in ihrem Buch. Ihr Ziel ist es, den Nothing man zu finden und zu fangen…doch das gestaltet sich nicht so einfach…

Jim Doyle arbeitet als Wachmann in einem Supermarkt und sieht durch Zufall Eve’s Buch, was ihn zutiefst schockiert, denn er ist der einstige “Nothing man”… er beginnt das Buch zu lesen und stellt fest: sie wird nicht aufgeben, bis sie ihn gefunden hat. Im Umkehrschluss heißt das für Jim: er muss das beenden, was er vor 20 Jahren begonnen hat… er muss Eve töten.

« Ältere Beiträge

© 2022 Book-addicted — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

error: Content is protected !!