FSK 18 !

Achtung, enthält Werbung:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“Zur kalten Jahreszeit geht’s besonders heiß zur Sache!
– Santa Claus beschert nicht nur mit Geschenken, sondern auch mit Höhepunkten …
– Eine Studentin verbringt mit einem ungebetenen Gast in einer Berghütte die heißesten Stunden ihres Lebens. 
– Ein sexy Vermieter versüßt seiner Untermieterin die Vorweihnachtszeit mit einem erotischen Adventskalender. 
– Abseits der Piste beschäftigt sich der junge Skilehrer besonders intensiv mit seinen Schülerinnen.

– Und während einer erotischen Backstunde wird die Konditorin für ihren Meister und ihre Schüler zur süßen Nascherei.  

Welches lustvolle Schneetreiben bringt Sie in eisigen Winternächten zum Glühen?” (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
“Kennt ihr das: ihr seht einen Typen und der ist derart sexy, dass euer Körper vor Verlangen zu vibrieren beginnt?”

Infos zum Buch
Seitenzahl: 370 Seiten

Verlag: Blue Panther Books 
ISBN: 978-3862770625
Preis: 9,90 € (Taschenbuch) / 9,99 € (Ebook)

Infos zum Autor
“Amy Walker ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die mit der Veröffentlichung mehrerer Romane bereits erste schriftstellerische Erfolge feiern durfte. Mit Geheime Begierde hat sie ihren ersten erotischen Roman verfasst. Leidenschaft, Sinnlichkeit und nackte Lust in Worte zu verpacken hat sie derart fasziniert, dass sie sich nächtelang nicht von ihrem Computer losreißen konnte. Seither schwirren ihr nicht nur die alltäglichen Pflichten rund um ihre Familie durch den Kopf, sondern verschiedenste erotische Szenerien, die sie alle noch niederschreiben will. Zwei Dinge sind ihr dabei besonders wichtig und in allen ihren Geschichten zu finden: viel Gefühl und ein Happy End!” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Die Bücher von Blue Panther Books habe ich in der letzten Zeit für mich entdeckt und besonders Kurzgeschichten sind super, um sie zwischendrin zu lesen. 

Cover: 
Ich finde dieses Cover richtig toll – eine einsame, eingeschneite Hütte im Schnee (ich liebe Schnee!) und unten eine halbnackte Dame mit etwas Pelzähnlichem. Es passt einfach alles! 

Story + Charaktere:

Das Buch besteht aus 5 Kurzgeschichten auf ca. 370 Seiten, dementsprechend sind die einzelnen Geschichten alle etwa 75 Seiten lang. Die verschiedenen Kurzgeschichten haben ganz unterschiedliche Rahmenhandlungen, wie der Klappentext schon erahnen lässt, haben jedoch eines gemeinsam: es sind erotische Geschichten, bei denen die Autorin kein Blatt vor den Mund nimmt. Wer Schwierigkeiten mit explizit beschriebenen Szenen hat, sollte sich überlegen, ob er zu solch einer Lektüre greift, ich für meinen Teil hatte damit jedoch keine Probleme und konnte mich gut auf die Geschichten einlassen.

Müsste ich die Kurzgeschichten “nach Gefallen” sortieren, würde ich mich wohl für folgende Sortierung entscheiden: 

– Mach’s mir, Santa! (1)
– Der Skilehrer (2)
– Zuckersüsse Begierde (3)
– Alpenglühen (4)
– Vierundzwanzigmal Lust (5)

Besonders gut gefallen hat mir, dass immer eine Rahmenhandlung besteht und nicht aus vielen sexuellen Handlungen, die man aneinandergereiht hat. Die Charaktere waren mir meist sympathisch (mit Ausnahme von “Vierundzwanzigmal Lust” – da konnte ich mit dem männlichen Protagonisten irgendwie nicht viel anfangen) und die Geschichten selbst waren abwechslungs- und einfallsreich. Am besten Gefallen hat mir mit Abstand “Mach’s mir, Santa!”, da man hier am meisten über die Protagonisten und deren Vergangenheit erfährt, außerdem fand ich die Handlung der Geschichte originell. “Vierundzwanzigmal Lust” hingegen war die Geschichte, mit der ich am wenigsten anfangen konnte – nicht nur, weil mir der männliche Protagonist nicht so ganz sympathisch war, sondern auch weil mir die plötzliche Unterwürfigkeit der weiblichen Protagonistin irgendwie aufgesetzt vorkam.

Schreibstil:
Die Geschichten wurden in der Ich-Form und der Gegenwartsform geschrieben. Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich gut lesen. Die Ausdrucksweise, die die Autorin nutzt, um erotische Szenen zu beschreiben empfand ich als angemessen und angenehm, auch wenn sich die Wortwahl innerhalb der Geschichten häufig wiederholte – was mich aber nicht störte.

Gesamt: 
Wer Lust auf etwas längere Kurzgeschichten hat, der ist mit diesem Sammelband definitiv gut bedient. Neben ein paar heißen Geschichten mit sympathischen Charakteren überzeugte mich auch der Schreibstil – ich werde definitiv mehr von der Autorin lesen!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Bildquelle: Verlag
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!