Achtung, enthält Werbung/ Gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt
“Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören? Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben – nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind … ” (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches 
“Mein Großvater hat mich früher immer gefragt: Wenn der Tag kommt, an dem du alles verlierst – was wirst du tun?”   

Infos zum Buch 
Seitenzahl: 374 Seiten 
Verlag:  Lyx Verlag 
ISBN: 978-3-7363-0671-4
Preis: 12,90 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook) 
Reihe:  Save me
           Save you
           Save us

Infos zur Autorin
“Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit
Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 

Bereits die ersten beiden Bände der Reihe gefielen mir so gut, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es mit den Protagonisten weitergeht. 

Cover: 
Das Cover gefällt mir gut und es passt perfekt zu den beiden Vorgängerbänden.

Story + Charaktere: 
Was habe ich gebangt, gelitten und gehofft… auch der letzte Teil der Maxton-Hall Trilogie konnte mich fesseln, begeistern und mitreißen, was nicht nur an der absolut fantastischen Geschichte lag. Auch wenn die Story an sich eigentlich nichts außergewöhnliches ist, gefiel sie mir doch wirklich gut und konnte mich lange Zeit unterhalten.  Durch viele dramatische Momente flossen die Seiten nur so vor sich hin und bevor man sich vom einen Schreck erholt hatte, war schon der nächste im Anmarsch. 

Besonders gut gefallen hat mir diesmal, dass so viele verschiedene Charaktere zu Wort kamen, unter anderem auch Lydia und Alastair – so konnte man Einblick in die verschiedensten Gedankenwelten erhaschen und sich ein bisschen mehr in die Charaktere hineinversetzen. Dies wurde allerdings auch vielfach kritisiert, da Ruby und James so nicht mehr die “Hauptrolle” spielten. Ich für meinen Teil fand das aber gar nicht so schlimm, immerhin war ihre Geschichte dann irgendwann auch “erzählt” und die übrigen Protagonisten waren, für mich, viel interessanter. Auch die Wechsel zwischen den verschiedenen Erzählperspektiven waren für mich kein Problem, sondern förderten das Lesevergnügen. 

Da wir uns nun am Ende der Maxton-Hall Trilogie befinden, bleibt noch die Frage: war ich zufrieden mit dem Ende? Das kann ich nur mit einem ganz klaren “Ja” beantworten. Das Ende war, zumindest für mich, mehr als zufriedenstellend und ich konnte der Reihe nun mit gutem Gewissen den Rücken kehren. Auch wenn es noch die ein oder andere offene Frage gibt, so bin ich der Meinung, dass wir uns als Leser ruhig unserer Fantasie bedienen können – denn nicht alles muss immer bis ins Detail geklärt werden.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist gewohnt leichtgängig und flüssig lesbar.

Gesamt: 
Mir persönlich gefiel “Save us” richtig gut, auch wenn Ruby und James dieses Mal nicht ganz so im Fokus der Erzählungen lagen, wie es in den Vorgängerbänden der Fall war. Doch auch die übrigen Protagonisten konnten mich sowohl fesseln, als auch begeistern, weswegen mich dieser abschließende Band der Reihe vollkommen überzeugen konnte. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!