Achtung, enthält Werbung/gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“In den erotisch-frivolen Kurzgeschichten von Tara Bernado eröffnet sich eine Welt voll knisternder Erotik, enthemmter Leidenschaft und zügellosem Sex. Dabei begegnet man weder Vampiren und Werwölfen noch Milliardären oder Grafen, sondern interessanten Persönlichkeiten aus dem Hier und Jetzt, deren einzige Gemeinsamkeit die Suche nach der Befriedigung ihrer Lust ist.

Das kann eine junge Frau sein, die sich von ihrem heimlichen Lover in einer Saunalandschaft vögeln lässt, ein Paar, das den Hochzeitstag sehr speziell feiert, ein Mann, der seiner Frau den Sex mit anderen gönnt, oder eine außergewöhnliche Unidozentin, die sich ihrer Schüler in besonderer Weise annimmt.
Jede dieser Geschichten kann genauso, wie sie hier aufgeschrieben wurde, passiert sein, und vielleicht ist sie das auch … ” (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
“Mona steht mit ihren Freundinnen in der Warteschlange vor der Seilbahn und hält ihr Gesicht in die Sonne.”

Infos zum Buch
Seitenzahl: 210 Seiten
Verlag: Blue Panther Books Verlag
ISBN: 3862778991
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
12 erotische Geschichten + eine Internetgeschichte, die man sich herunterladen kann. Das klingt nach kurzweiliger Unterhaltung, wann immer man dies möchte, kann das Buch aber auch genauso schnell wieder aus der Hand legen, wenn man keine Lust oder Zeit mehr hat. 

Cover: 
Auch wenn ich die Oberweite der Dame auf dem Cover etwas zu sehr gepusht finde, gefällt mir das Cover sehr gut. Es passt zu den Geschichten und wirkt weder zu anstößig, noch zu bieder.

Story + Charaktere:
In der letzten Zeit habe ich einige Menge Bücher aus dem Blue Panther Books Verlag gelesen, darunter auch einige Kurzgeschichtenbände. Diese mag ich ganz besonders gerne, weil ich so immer mal wieder eine Geschichte lesen kann und bei Bedarf dann ein anderes Buch nebenbei lesen kann. 


“Ich will es unanständig” gefiel mir spontan ganz gut, nicht nur, weil ich den Titel vielversprechend fand, sondern mir auch, weil mir das Cover eigentlich ganz gut gefiel – ja, ich gebe zu: auch ich bin ein “Cover-Käufer”. Nachdem ich diese Büchlein nun beendet habe, kann ich nur sagen: auch wenn für jeden Geschmack etwas dabei ist, so war auch die ein oder andere Geschichte dabei, die mich nicht ganz so überzeugt hat. Darunter beispielsweise “Die heißblütige Reitlehrerin” oder auch “Heisses Blind Date”. Auch wenn sich die Geschichten von den anderen nicht wesentlich unterscheiden, so gefiel mir einfach die “Story” des Ganzen nicht wirklich gut und überzeugte mich daher nicht so sehr, wie beispielsweise “Die Saunaaffäre” oder “Die heißen Inselmädchen von Norderney”. 

Insgesamt bietet dieses Buch aber die ein oder andere starke Geschichte, die nicht nur jede Menge prickelnder Erotik enthält, sondern auch ein klein wenig “Story” drumherum”. 

Die Geschichten hätten genau so irgendwo stattfinden können (vielleicht haben sie das ja auch?) und machen genau deswegen Spaß. 

Schreibstil:
Lesbar, bildhaft, prickelnd, gut verständlich. Was mich jedoch störte, war die Tatsache, dass ab und zu eine Geschichte dabei war, die in der Gegenwartsform verfasst war, während der Rest in der Vergangenheit geschrieben wurde.

Gesamt: 
Eine schöne Kurzgeschichtensammlung mit einigen mehr oder weniger guten Geschichten. Achtung, sehr explizite Szenen!


Wertung: 4 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Bildquelle: Verlag
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!