Achtung, enthält Werbung:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

Teil 4 der Cupido-Reihe. Ein Blitz in einem Kreis, eingebrannt in die Haut der Toten: Als Staatsanwältin CJ Townsend das Branding auf der Schulter der Frauenleiche sieht, ist sie sicher: Das ist die Handschrift des Snuff-Clubs, der vor einigen Jahren ganz Florida in Atem hielt. Die Mitglieder bezahlen viel Geld, um per Live-Stream zu beobachten, wie Frauen brutal vergewaltigt und getötet werden. CJ weiß alles über die perverse Inszenierung der Morde, von den Teilnehmern “das Spiel” genannt. Und sie kennt die Namen der Mitglieder, zu reich und einflussreich, um jemals von der Justiz belangt zu werden. Wenn sie weitere Morde verhindert will, muss CJ das Gesetz in die eigenen Hände nehmen. Dann verschwindet erneut eine junge Frau…” (Quelle: Verlagshomepage)
 
Infos zum Buch
Seitenzahl: 528 Seiten
Verlag:  Wunderlich Verlag
ISBN: 978-3-8052-5072-6
Preis: 22,95 € (Gebundene Ausgabe) / 14,99 € (Ebook)
Reihe: Cupido
           Morpheus
           Argus
           Nemesis
 
Infos zur Autorin
Jilliane Hoffman war Staatsanwältin in Florida und unterrichtete jahrelang im Auftrag des Bundesstaates die Spezialeinheiten der Polizei – von Drogenfahndern bis zur Abteilung für Organisiertes Verbrechen – in allen juristischen Belangen. Ihre Thriller «Cupido», «Morpheus», «Vater unser», «Mädchenfänger», «Argus», «Samariter» und «Insomnia» waren allesamt Bestseller.” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Vor vielen vielen Jahren verschlang ich Band 1-3 der Reihe – da ist Band 4 doch eigentlich Pflichtlektüre, oder? 

Cover: 
Auch wenn ich noch die “alten” Cover der Reihe besitze, so finde ich dieses Cover des 4. Bandes richtig toll… der schwarze Panther ist ein echter Blickfang, besonders vor dem eher dezenten Hintergrund. 

Story + Charaktere:
Die Lektüre der 3 Vorgängerbände ist zugegeben schon einige Zeit her – immerhin erschien Band 3 (“Argus) bereits im Jahre 2013, von den beiden Vorgängern (“Cupido” und “Morpheus”) will ich erst gar nicht anfangen… und obwohl ich mich nur noch dunkel an das ein oder andere Ereignis erinnern konnte, fesselte mich “Nemesis” von der ersten Seite an. Die Autorin schafft es gekonnt Erinnerungen aus der Vergangenheit mit einfließen zu lassen und nach und nach erinnert man sich wieder besser. Theoretisch ließe sich dieser Band wohl auch als einzelnes Werk lesen, allerdings sind ein paar Vorkenntnisse meiner Meinung nach nie verkehrt. 

C.J. Townsend leidet nach wie vor unter den Erlebnissen ihrer Vergangenheit und als sie die Chance bekommt, Bantlings “Todesclub” auf die Schliche zu kommen, kann sie dieser Gelegenheit nicht wiederstehen… doch da sie die einzige ist, die die Namen der Mitglieder dieses Clubs ebenso kennt, wie ihre Straftaten, muss sie vom rechten Weg abkommen, um dem ein Ende zu machen… 

Die Thematik des Romanes lässt einen alles andere als kalt, denn Snuff-Videos sind nicht nur eine verdammt grausame und verwerfliche Sache – vielmehr möchte man diejenigen, die sich diese Videos auch noch anschauen am liebsten lebenslang einsperren – doch so einfach ist es leider nicht. Die Autorin schafft es, dieses Thema fesselnd und angsteinflößend zur Sprache zu bringen, einen kopfschüttelnd und geschockt zurückzulassen und einen damit auf eine ganz andere Art und Weise zu berühren. 

Auch die Protagonistin ist eine interessante wie starke Persönlichkeit, die ihre eigenen Schwächen versucht zu nutzen und mit noch größerer Stärke daraus hervorzugehen. Oder hat sie vielleicht einfach nichts mehr zu verlieren und zeigt deshalb eine so große Stärke, trotz ihrer Vergangenheit? Besonders gut gefallen hat mir die Tatsache, dass wir auch dieses Mal wieder viel über Townsend’s Privatleben erfahren, gerade wo sie sich mit ihrem Mann an solch einem wichtigen Punkt im Leben befindet – die perfekte Kombination aus spannendem Thriller und gut ausgearbeiteten Charakteren!

Schreibstil:
Sehr bildhaft, aber gut verständlich und gut lesbar – ein Schreibstil, der den Leser mitten ins Geschehen holt und dafür sorgt, dass man das Buch so schnell nicht mehr beiseite legen möchte!

Gesamt: 
Jilliane Hoffmann schafft es mit diesem Band der Reihe völlig, den Leser in den Bann zu ziehen und einen würdigen Abschluss (?) für die gesamte Reihe zu schaffen – sehr lesenswert!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!