Enthält Werbung, Rezensionsexemplar. Die Meinung der Rezensentin wird hiervon nicht beeinflusst. 

Inhalt

Molly Gray liebt ihren Job als Zimmermädchen im Regency Grand Hotel sehr, doch dann findet sie einen Gast tot in seinem Zimmer. Schnell wird sie verdächtigt, denn Molly zeigt ein merkwürdiges Verhalten, welches die Polizisten als Tatverdächtig einstufen… Jetzt ist es an Molly, etwas gegen die Tatvorwürfe zu unternehmen…

Erster Satz des Buches

„Ich bin ihr Zimmermädchen.“

Nita Prose – The Maid

Meine Meinung

„The Maid – Ein Zimmermädchen ermittelt“ ist ein Krimi aus dem Genre Cosy Crime. Schon zu Beginn merkt man deutlich, dass Molly etwas anders ist, doch genau das macht sie so besonders und liebenswert. Gerade weil die Geschichte aus Mollys Sicht erzählt wird, lernen wir sie richtig gut kennen und können uns immer wieder in ihrer Gedankenwelt einfinden. Wer sich ein wenig mit dem Thema Autismus beschäftigt hat, wird bei Molly viele Parallelen entdecken und auch wenn das Thema als solches im Buch keine Erwähnung findet – was ich gut finde – beeinflusst es die Geschichte.
Auch wenn ich Molly als Charakter wirklich toll fand, so passt die komplette Ausarbeitung ihrer Figur dann irgendwie nicht mehr richtig zum Plottwist des Buches, was das Ganze im Nachgang irgendwie unglaubwürdig macht.
 
Die Geschichte birgt wenig Spannung und als Leser ist einem vieles recht schnell klar – Dinge die an Molly mit ihrer besonderen Art vorbeigehen. Auch wenn ich die Idee des Buches mit dieser fantastischen Protagonistin wirklich gut finde, so wurde vor allem im erstem Teil des Romanes nur wenig Spannung aufgebaut und die Story plätscherte nur so vor sich hin. Schade, denn Potenzial hatte die Geschichte allemal. 
 
Der Schreibstil ist angenehm und die Weisheiten von Mollys Oma lassen einen als Leser immer wieder schmunzeln – besonders weil Molly sie stets anzuwenden versucht.
 
Auch die restlichen Charaktere der Geschichte begeisterten mich auf die ein oder andere Weise  und ich bin wirklich gespannt, ob wir nochmal was von Molly, Mr. Preston, Juan Manuel und Charlotte hören werden. 

Zitat

„Wir sind alle gleich, aber auf unterschiedliche Weise.“

N. PROSE (2022) – THE MAID, S. 353

Infos zum Buch

Seitenzahl: 368 Seiten
Verlag: Droemer Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-28384-4
Erscheinungsdatum: 01.02.2022
Preis: 16,00 € (Gebundene Ausgabe) / 12,99 € (Ebook)

Infos zur Autorin

“Nita Prose ist Cheflektorin der kanadischen Verlagsdependence Simon&Schuster und betreute schon viele Bestsellerautor*innen. In ihrer Freizeit liebt sie es, in ihrem Garten zu graben, Salsa zu tanzen oder mit ihrem Hund spazieren zu gehen. Sie lebt in Toronto – in einem nur mittelmäßig gut geputztem Haus. “The Maid” ist ihr Debüt.” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Eine tolle Protagonistin aber leider fehlende Spannung – ich würde trotzdem einen zweiten Band lesen.
 
 
Wertung: 3 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!