Achtung, enthält Werbung:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“Im düsteren Schloss ihrer Ahnen wächst Aura Institoris inmitten eines Labyrinths endloser Gänge und Säle heran. Als ihr verhasster Vater, ein Alchimist, getötet wird, verliebt sie sich ausgerechnet in seinen Mörder – den mysteriösen Gillian. Sein Auftrag ist es, auch Aura zu ermorden. Doch Gillian stellt sich für sie gegen seinen Meister. Gemeinsam geraten die beiden zwischen die Fronten eines Krieges zwischen Unsterblichen, deren Hass die Jahrhunderte überdauert hat.” (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
“An jenem Abend ging sie hinaus zu ihm auf die Klippe.” 

Infos zum Buch
Seitenzahl: 448 Seiten

Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-53427-8
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)
Reihe: 
Die Alchimistin
Die Unsterbliche
Die Gebannte

Infos zum Autor
“Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller Deutschlands. Er studierte Film und Theater, arbeitete einige Jahre als Journalist und widmet sich seit 1995 ganz dem Schreiben von Büchern. Viele seiner Romane wie “Die Alchimistin”, “Die Unsterbliche” und die Trilogien “Merle und die Fließende Königin” und “Die Wellenläufer” wurden zu Bestsellern. Seine Bücher erscheinen in mehr als 40 Ländern, u.a. in den USA, in England, Japan, Italien, Frankreich und Russland. Für “Frostfeuer” erhielt Kai Meyer 2005 den “CORINE-Literaturpreis”. Mehrere Verfilmungen sind in Planung.” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Ich bin ein absoluter Fan der Romane von Kai Meyer und habe die beiden Vorgänger schon geliebt – aus dem Grund musste ich natürlich unbedingt auch den Abschluss der Reihe lesen! 

Cover: 
Mir gefällt das Cover unglaublich gut, denn es passt nicht nur gut zu den anderen Büchern der Trilogie, sondern ist auch farblich ein echter Hingucker!  

Story + Charaktere:

Die Lektüre der beiden Vorgängerbände ist Pflicht, denn sie sind unabdingbar, um die Vorkommnisse des aktuellen Buches zu verstehen. Auch wenn die Lektüre der ersten beiden Bände in meinem Fall schon recht lange her ist, so konnte ich mich doch schnell wieder in die Geschichte einfinden! 

In diesem Band geht es nicht nur um die familiären Bande der Familie Institoris, sondern auch darum herauszufinden, wer die Schuld an Gillians Geiselnahme und den darauffolgenden Misshandlungen trägt. Aura begibt sich auf eine Reise nach Prag, um dort nicht nur einem Geheimnis auf die Spur zu kommen… 

Wer die Geschichte um Aura und Gillian kennt und genauso liebt wie ich, dem wird auch dieser dritte und abschließende Band sehr gut gefallen. Während uns noch einmal ins Gedächtnis gerufen wird, warum Gillians und Auras Wege sich einst trennten, so werden wir nun Zeuge des Wiedersehens und auch deren gemeinsamer Sohn Gian tritt wieder auf den Plan, ebenso wie Auras Schwester Sylvette und deren Tochter Tess. 

Die Charaktere sind – wie von Meyer gewohnt – fantastisch ausgearbeitet und von vorne bis hinten stimmig und über so manches alte Wiedersehen freut man sich mehr – oder weniger. 

Die etwas düstere und mystische Atmosphäre der Geschichte zieht einen in den Bann und man kann und will das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ich für meinen Teil war nicht nur restlos überzeugt, sondern auch total begeistert, nach langer Zeit der Abstinenz wieder ins Reich der Institoris Familie einzutauchen – und ich werde es irgendwann wieder tun! 

Schreibstil:
Flüssig, fesselnd, bildhaft – fantastisch. Ich liebe Meyers Schreibstil und schwebe jedes Mal wieder in den mystischen Sphären seiner Romane! 

Gesamt: 
Ein mehr als würdiger Abschluss der Trilogie, der immer wieder begeistern kann!


Wertung: 5 von 5 Sterne!

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Bildquelle: Verlagshomepage
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!