Achtung, enthält Werbung/ Gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“Egal, ob mit dem Freund der besten Freundin, dem eigenen Stiefsohn oder einem Unbekannten – nichts kann die schönen, geilen Frauen dieser Geschichten auf der Suche nach der schönsten Sache der Welt aufhalten. Ihre Gier nach prickelnder sexueller Lust ist nahezu unstillbar und man sollte sich ihnen lieber nicht in den Weg stellen. Es bleibt nicht aus, dass sie dadurch in manch prekäre Lage geraten. Schaffen sie es, sich daraus zu befreien, oder werden ihre Triebe sie teuer zu stehen kommen?” (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
“Ich suche auf meinem Tablet nach der Stelle der Geschichte, wo ich gestern aufgehört habe und lese weiter.”

Infos zum Buch
Seitenzahl: 176 Seiten
Verlag:  Blue Panther Books
ISBN: 978-3862773817
Preis: 9,90 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
(Erotische) Kurzgeschichten für Zwischendurch sind gerade dann genau das Richtige, wenn man keine Lust hat, einen kompletten Roman zu lesen. Man kann zwischen den Geschichten perfekt pausieren und einfach dann weiterlesen, wenn es einem danach ist, 

Cover: 
Das Cover ist ansprechend gestaltet und passt zumindest teilweise zur Geschichte. Damit es perfekt gepasst hätte, hätte ich mir noch etwas wie ein Messer hinter dem Rücken der Damen gewünscht – oder ähnliches… aber das ist wirklich meckern auf hohem Niveau. 

Story + Charaktere:
Im Buch befinden sich 6 “normale” und eine längere Kurzgeschichte, die durch die Bank hinweg erotisch sind und in aller Regel mit Mord und Totschlag in irgendeiner Form zu tun haben. Auch wenn ich eine derartige Kombination bisher so noch nicht gelesen hatte, gefiel sie mir gut und die verschiedenen Geschichten waren einfalls- und abwechslungsreich. Die erotischen Szenen werden sehr detailliert beschrieben und ab und an auch etwas derbere Begriffe dafür verwendet. Ich persönlich hatte damit jedoch kein Problem und fand die Erläuterungen alles in allem ansprechend.  

Da sich bei den einzelnen Geschichten um die verschiedensten Konstellationen handelt (Freund – Freundin, Dreier, Patentante – Patensohn, Chefin – Untergebener, Freund der besten Freundin, zwei Frauen, mehrere Personen…) sollte man dahingehend flexibel sein. 

Einziges Manko des Büchleins war für mich, dass sich eine erotische Szene in zwei Geschichten fast Wort für Wort gleicht, was mich zurückblättern und darüber nachgrübeln ließ, ob ich nun dieselbe Geschichte gleich zweimal gelesen habe? 

Ziemlich am Ende des Buches findet sich ein Code, der einem eine Gratisgeschichte als Ebook schenkt, wenn man diesen auf der Verlagshomepage eingibt.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, leicht zu lesen und gut verständlich. Geschrieben wurden die Geschichten immer aus der Perspektive der erzählenden Person.

Gesamt: Insgesamt konnte mich “Schön, geil und Tödlich” fesseln und ich las das Buch fast in einem Rutsch durch. Ich würde mich freuen, wenn die Autorin noch mehr veröffentlichen würde – ich würde mich zumindest freuen, wieder etwas von ihr zu lesen.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Quelle: Verlagshomepage
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!