Achtung, enthält Werbung/ Produkt nicht gesponsert!

Inhalt

Bist du ein Hater oder ein Fan? 
Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung …” (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
“Ermittler: >Bitte entschuldigen Sie, dass Sie warten mussten, Mr. Thorn.<“
 
Infos zum Buch
Seitenzahl: 358 Seiten
Verlag: Lyx Verlag
ISBN: 978-3-7363-0997-5
Preis: 12,99 € (Paperback) / 9,99 € (Ebook)
Reihe:
Follow me back
Tell me no lies
 
Infos zur  Autorin
“A.V. Geiger lebt mit ihrer Familie in New Jersey. Sie begann ihre Autorenkarriere mit dem Schreiben von Fanfiction und veröffentlich ihre Geschichten heute sehr erfolgreich auf Wattpad. Für ihren Debütroman konnte sie aus ihren Erfahrungen aus den Bereichen Fankultur und Social Media schöpfen.” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
“Follow me back” ist in aller Munde und wer sich ein bisschen mit Social Media beschäftigt,  den bringt eine solche Lektüre ein wenig zum nachdenken – oder wird neugierig. Außerdem mag ich solche “Rockstar” oder “Promi” Geschichten ganz gerne und war neugierig, ob die Geschichte den guten Bewertungen gerecht wird. 

Cover: 
Ein richtig tolles Cover in blau gehalten, mit bronzenen/goldenen Elementen… ein glänzender Blickfang!

Story + Charaktere:
“Follow me back” ist eine Roman, der mich unglaublich gefesselt hat und den ich kaum aus der Hand legen wollte…

Tessa Hart ist eine spannende Protagonistin mit vielen Problemen und einer Mutter, die nicht wirklich mit ihr umgehen, geschweige denn auf ihre Probleme eingehen kann. Sie ist mehr auf der Arbeit, als zuhause und interessiert sich für ihre Tochter augenscheinlich nicht die Bohne. Ein soziales Gefüge existiert für Tessa auch nicht wirklich und auch ihr anfänglicher Freund Scott verschwindet irgendwann aus eher nichtigen Gründen.  Dass Tessa das dann mehr oder weniger einfach akzeptiert, fand ich schon sehr merkwürdig, war aber ein zusätzlicher Beweis dafür, dass sie mit sozialer Interaktion so ihre Schwierigkeiten hat und einfach nur froh war, diese nicht mehr ausüben zu müssen. Doch warum ist das eigentlich so? Das erfahren wir erst ganz am Ende und auch wenn ich ihre Ängste irgendwie verstehen kann, rationalisierten sie sich für mich am Ende dann doch viel zu schnell weg…

Eric Thorn ist ein Popstar, wie er im Buche steht – attraktiv, super erfolgreich… und todunglücklich. Die Schattenseiten des Ruhmes setzen ihm zu, denn die Liebesschwüre seiner Fans verachtet er und die Tatsache, dass sein Körper mehr Beachtung findet als seine Musik macht ihm schwer zu schaffen. Doch die Knebel des Plattenvertrages wird er nicht so einfach los, weswegen er sich vorerst seinem Schicksal beugen muss… Eric war mir auf vielerlei Ebene sympathisch, ich hätte mir allerdings gewünscht, dass er so manches Mal etwas mehr tut, um aus seinem goldenen Käfig auszubrechen. 

Auch wenn mir der Plot unglaublich gut gefallen hat (trotz kleiner Makel),  stelle ich mir unweigerlich die Frage: wo soll das eigentlich hinführen? Egal ob sich die beiden am Ende des Buches nun bekommen oder nicht – aus spoilertechnischen Gründen werde ich mich dazu nicht äußern – stellte ich mir schon zu Beginn des Buches die Frage: was ist, wenn sie dann weiß, wer er ist? Die Freundin eines Megastars zu sein ist schon für eine psychisch gesunde Person kein Spaziergang, aber für ein Mädchen mit derartigen Ängsten eigentlich nicht realistisch bestreitbar… oder? Und selbst wenn: ist das wirklich erstrebenswert? 

Die Thrillerelemente des Ganzen gestalteten das Buch nochmals spannender, als eine einfache “Lovestory” und ich suchtete das Buch wirklich innerhalb kürzester Zeit weg. Ich bin nun wirklich gespannt auf die Fortsetzung, denn der Cliffhanger ist … gigantisch. 

Schreibstil:
Fesselnd, leicht lesbar und in Vergangenheitsform verfasst. 

Gesamt: 
Trotz kleiner Kritikpunkte ein faszinierendes und spannendes Werk, das ich gerne noch ein zweites Mal lese. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Quelle: Verlagshomepage
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!