"Der wahre Zweck eines Buches ist, den Geist hinterrücks zum eigenen Denken zu verleiten." - Marie von Ebner-Eschenbach -

Schlagwort Fischer Verlag

[Rezension] Jen Williams – Der Herzgräber

Heather Evans ist gerade dabei den Nachlass ihrer Mutter zu verwalten, als ihr eine Blechdose voller alter Briefe in die Hände fällt. Briefe, die von niemand geringerem geschrieben wurden, als eine, verurteilten Serienkiller. Michael Reave sitzt seit 20 Jahren im Hochsicherheitsgefängnis, weil er Frauen auf bestialischste Weise ermordet und drapiert hat, zerstückelt und mit Blumen dort, wo einst das Herz saß. 

Nun scheinen die Morde jedoch von vorne zu beginnen und als Heather der Polizei die Briefe von Michael Reave übergibt, kommt Kommissar Ben Parker auf eine gefährliche Idee: Heather soll den Serienkiller persönlich treffen, in der Hoffnung, dass sie etwas über die Morde erfahren – damals wie heute, denn der Killer schweigt beharrlich… 

[Rezension] Arno Strobel – Die App

Hendrik und Lina wohnen in einem Haus, welches komplett durch ein Smart-Home-System steuerbar ist: die Haustür, die Rollläden, der Fernseher, das Licht… die beiden sind glücklich zusammen und wollen in ein paar Tagen heiraten. Doch dann verschwindet Linda eines Nachts spurlos aus dem gemeinsamen Haus und alles deutet darauf hin, dass sie Hendrik Knall auf Fall verlassen hat. Doch Hendrik glaubt nicht daran, die Polizei allerdings nimmt ihn nicht ernst und so beginnt er, auf eigene Faust zu ermitteln…

Hat sich in dieser Nacht jemand Zugang zum Haus verschafft und das Smart-Home-System überlistet? Es geschehen immer mehr seltsame Dinge und Hendrik fühlt sich zunehmend beobachtet… zu recht, wie sich bald herausstellt…

[Rezension] Arno Strobel – Offline

“Fünf Tage ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe reist. Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen … ” (Quelle: Verlagshomepage)

[Rezension] Dawn O´Porter – Cows

“Tara muss sich als berufstätige Single-Mum Anfang 40 und einzige Frau in ihrem Job einiges anhören. Auch die Feministin Cam, die aus Überzeugung Single und kinderlos ist, wird von ihrem Umfeld nicht gerade gefeiert. Die Mittzwanzigerin Stella wünscht sich sehnlichst ein Kind, doch um an einen Erzeuger zu kommen, muss sie tief in die Trickkiste greifen. Als ein haarsträubender Fehltritt von Tara die selbstbewusste Single-Mum zum Gespött der Nation macht, knüpfen sich unsichtbare Bande der Freundschaft zwischen den drei Londonerinnen.Ein Roman über Frauen, die ihren eigenen Weg gehen, und sich nicht dafür entschuldigen.Kühe müssen nicht der Herde folgen!” (Quelle: Verlagshomepage)

© 2022 Book-addicted — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

error: Content is protected !!