Achtung, enthält Werbung/gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

Sie wollte sich niemals verlieben – doch seine Worte verändern alles
 
Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie jede Nacht wachhalten. Je näher sie Nolan kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen – und desto mehr wünscht sich Everly, die unsichtbare Grenze, die sie voneinander trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahender Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat …” (Quelle: Verlagshomepage)
 
Erster Satz des Buches
“Ich bin gespannt, wann mein Dad und Deine Mum den nächsten Schritt wagen.”
 
Infos zum Buch
Seitenzahl: 477 Seiten
Verlag:  Lübbe Verlag (Lyx)
ISBN: 978-3-7363-0834-3
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook)

Reihe:
Begin Again
Trust Again
Feel Again
Hope Again
Dream Again

Infos zur  Autorin
Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de” (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit

Story + Charaktere:
“Hope again” ist der vierte Band der “Again-Reihe”, kann aber unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. 

Dieses Buch erzählt die Geschichte von Everly und Nolan und was könnte schöner sein, als eine tragische Liebesgeschichte? In diesem Fall gestaltet sich das jedoch ganz anders, als in den anderen Romanen von Mona Kasten, denn dieses Mal geht es nicht um zwei Teenager…denn Nolan ist Everlys Dozent und ein Stückchen älter als sie. Everly studiert Literatur und der Plan ist, mit ihrer Mutter einmal eine eigene Literaturagentur zu eröffnen. Da sie gerne schreibt, nimmt sie an der Literaturwerkstatt teil, in der die Studenten lernen, die verschiedenen Texte zu schreiben. Geleitet wird sie von Nolan Gates, einem unglaublich sympathischen und charmanten Menschen, der mit seinem Humor und seiner Kumpelhaften Art generell gut bei den Studenten ankommt…

Everly ist mir sympathisch, da sie wie das Mädchen von nebenan wirkt. Sie hat reale Ängste und Träume, aber auch genauso versucht sie ein Leben zu Leben, das nicht zwangsweise dem entspricht, was sie sich selbst wünscht. 

Nolan ist mir das erste Mal wirklich in “Trust again” aufgefallen, da auch Dawn die Schreibwerkstatt besucht und er dort natürlich auch auftritt. Schon damals mochte ich ihn sehr gerne und als ich erfuhr, dass er in “Hope again” eine wesentlich größere Rolle spielt, freute ich mich!

Schön fand ich auch das Wiedersehen mit einigen Charakteren aus den Vorgängerbänden: Dawn und Spencer, Allie und Kayden und auch Isaac. Sawyer hingegen tritt seltener auf, da “Hope again” und “Feel again” in etwa zum selben Zeitpunkt spielen und die Sache mit Isaac und Sawyer gerade erst “im Anlaufen” ist. Positiv aufgefallen ist mir in diesem Buch auch Blake, der sich wunderbar um Everly kümmert und ihr ein echter Freund ist.

“Hope again” ist meiner Meinung nach (bisher) der beste Band der Reihe, ich persönlich finde sogar, dass sich Mona Kasten von Band zu Band steigert. Ich bin mal gespannt, was Band 5 bringen wird! 

Besonders gut hat mir dieses Buch deshalb gefallen, weil es jede Menge Emotionen in mir als Leserin geweckt hat… die verschiedenen Vergangenheiten der beiden Protagonisten berühren zutiefst und fesseln einen nicht nur an die Geschichte, sondern wecken auch den Wunsch, ihnen nicht nur zur Seite zu stehen, sondern in jeder Situation zu trösten, aufzumuntern oder sich einfach mit ihnen zu freuen. “Hope again” zeigt uns deutlich, dass kein Leben und keine Vergangenheit perfekt ist und dass zwischenmenschliche Beziehungen, egal welcher Art, immer “Arbeit” bedeuten und man nichts als selbstverständlich hinnehmen sollte. 

Schreibstil:
Mona Kastens Schreibstil ist stets mitreißend, fesselnd und gut verständlich! 

Gesamt: 
Ich liebe dieses Buch, diese Geschichte und diese Protagonisten. Ich habe auf jeder Seite mitgefühlt, gehofft, gebangt, Ängste ausgestanden und mich auch mit ihnen gefreut… ein absolut fantastisches Werk!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Quelle: Book-addicted
Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!