"Der wahre Zweck eines Buches ist, den Geist hinterrücks zum eigenen Denken zu verleiten." - Marie von Ebner-Eschenbach -

Monat Februar 2020

[Rezension] A. L. Kahnau – X 09 – Am Anfang

“Hülya hatte so sehr gehofft, in der Hütte im Wald eine Zuflucht gefunden zu haben. Doch die Natur macht ihr und den anderen Überlebenden einen Strich durch die Rechnung. Es regnet nicht mehr. Hitze und Dürre laugen die Jugendlichen aus. Und als wäre das noch nicht schlimm genug, geschehen plötzlich seltsame Dinge und es wird klar: Einer von ihnen ist ein Verräter.” (Quelle: Autorenhomepage)

[Rezension] A. V. Geiger – Follow me back

“Bist du ein Hater oder ein Fan? 
Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung …” (Quelle: Verlagshomepage)

[Rezension] Arno Strobel – Offline

“Fünf Tage ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe reist. Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen … ” (Quelle: Verlagshomepage)

[Statistik] Januar 2020!

Der Januar ist um, Zeit für die monatliche Statistik 🙂

[SuB-Nachschub] Für den Januar!

Im Monat Januar erreichten mich so einige Bücher, die ich euch heute gerne noch zeigen möchte – auch wenn es schon der erste Februar ist 🙂  Habt ihr davon auch schon etwas gelesen? Schreibt mir doch eine Mail oder auf meiner Facebook-Seite!

[Rezension] Maria Nikolai – Die Schokoladenvilla: Goldene Jahre

“Stuttgart, 1926: Die junge, abenteuerlustige Serafina zieht zu ihrem Halbbruder Victor in dessen prächtiges Familienanwesen, das alle nur »Die Schokoladenvilla« nennen. Denn die Rothmanns sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für ihre feinen Schokoladenkreationen, von denen sich auch Serafina nur zu gern verführen lässt. Mit ganzem Herzen stürzt sie sich in die Verlockungen der aufregenden neuen Zeit, und als sie den attraktiven Anton kennenlernt, verliebt sie sich Hals über Kopf. Doch Anton ist im Begriff, sich mit einer anderen zu verloben. Derweil wird das Schokoladenimperium der Rothmanns durch heimtückische Sabotageakte bedroht – und Serafina von einem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit eingeholt …” (Quelle: Verlagshomepage)

© 2020 Book-addicted — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

error: Content is protected !!