"Der wahre Zweck eines Buches ist, den Geist hinterrücks zum eigenen Denken zu verleiten." - Marie von Ebner-Eschenbach -

Schlagwort Stefanie Hasse

[Rezension] Stefanie Hasse – Das verratene Herz

Das Land Alanis wurde einst von vier Gottheiten erschaffen, die den Menschen vier Göttergaben schenkten. Eine davon ist eine Tafel, die dazu in der Lage ist Wünsche zu erfüllen…doch auf dieser lastet ein grausamer Fluch: jede Princepa verliert all ihre Gefühle und muss das Land völlig gefühllos regieren. So erging es auch Malena und ihre Freunde versuchen nun, das schlimmste zu verhindern und den Fluch von Malena zu nehmen. Doch das gestaltet sich alles andere als einfach, denn dafür müssen alle 4 Göttergaben wieder vereint werden…

[Rezension] Stefanie Hasse – Die vier Göttergaben 01 – Der verbotene Wunsch

Malena und Valerian sind der angehenden Princeps und die angehende Princepa – das jeweilige Oberhaupt der Palasthälfte.
Im Land Alanis leben Kronprinz und Kronprinzessin sowie ihre jeweiligen Geschlechtsgenossen und -genossinnen getrennt voneinander im Palast. Es wird streng nach Frauen und Männern getrennt und das betreten der jeweils anderen Palasthälfte darf nur unter Voranmeldung und aus wichtigen Grund erfolgen. 

Grund dafür ist Kriegerin Daria, die vor langer Zeit einen Wunsch auf die mächtige Gesteinstafel schrieb, der zum Fluch wurde und die Trennung der Geschlechter zur Folge hatte…. 

Malena und Valerian haben sich zum Ziel gesetzt, die Trennung der Geschlechter mit ihren eigenen Wünschen auf der Steintafel aufzuheben, doch nach der Krönung ist es ausgerechnet Valerian, der das mit aller Macht zu verhindern versucht…

[Rezension] Stefanie Hasse – Magic Tales 02 – Wachgeküsst im Morgengrauen

Mara und Chris verstehen sich eigentlich nicht besonders gut – bis Mara einen Unfall mit dem Roller hat und Chris sie mit Hilfe seiner magischen Fähigkeiten rettet. Mara jedoch weiß nichts von der Existenz von Magie und doch hat sie eine Erinnerung an ihre Rettung, die sie aber nicht versteht und auch nicht zuordnen kann…  Als Chris immer wieder in ihrem Umkreis auftaucht und ihre Nähe sucht, verstehen sich die beiden immer besser – bis Chris plötzlich wie vom Erdboden verschluckt ist… wo ist Chris?

[Rezension] Stefanie Hasse – Magic Tales 01 – Verhext um Mitternacht

Tristan lebt mit seinen beiden Stiefbrüdern Chris und Noah zusammen, doch sie haben alles andere als ein geschwisterliches Verhältnis und die beiden Mobben Tristan bei jeder Gelegenheit. Seit dem Tod von Tristans Vater hat sich alles noch verschlimmert, was vor allem daran liegt, dass er der einzige aus der Familie ist, der keine magischen Fähigkeiten besitzt. Er ist lediglich ein “Wissender”, also jemand der Magie zwar wahrnehmen, sie aber nicht anwenden kann. Seine beste Freundin Mara hat keine Ahnung davon, dass Magie überhaupt existiert, hält aber zu ihm, wann immer sie kann.

Adela Mescinia ist eine Hexe aus Rom, die jedoch seit Jahren verborgen vor der Welt in ihrem Labor forscht. Als sich ausgerechnet in Tristans Stadt die Dunkelhexen ans Werk machen, kommt Adela auf die Idee, sich als Austauschschülerin dort umzusehen…. ihre Magie wird mit Hilfe eines speziellen Armbandes vor den anderen verborgen und sie versucht so herauszufinden, was die bösen Hexen im Schilde führen…

© 2022 Book-addicted — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

error: Content is protected !!