Achtung, enthält Werbung/ Gesponserter Beitrag:
Der Inhalt wird davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die ehrliche Meinung des Rezensenten wieder.

Inhalt

“Wussten Sie, dass der Po der am meisten unterschätzte Körperteil des Menschen ist? Ein knackiger, muskulöser Hintern sieht nicht nur sexy aus, sondern verbessert auch unsere Körperhaltung und schützt uns vor Verletzungen. Für das umfassendste Trainingsbuch zum Po wurden mehr als 80 Übungen für ein gezieltes Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining zusammengestellt, sodass jeder von den neuesten Erkenntnissen profitieren kann. Neben diesem anschaulichen Trainingskonzept finden die Leser Grundlagen einer gesunden „Po-Ernährung“ und praktische Tipps für den Alltag, vom Einkaufen, über gesunde Snacks bis hin zur Umsetzung knackiger „Po“-Rezepte mit nur drei Zutaten.”(Quelle: Verlagshomepage)

Infos zum Buch
Seitenzahl: 256 Seiten

Verlag: Meyer & Meyer Verlag
ISBN: 978-3-8403-7612-2
Preis: 19,95 € (Broschiert) 

Infos zum Autor
“Sebastian Finis ist als Athletiktrainer in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) sowie beim Berliner Basketball Verband und Deutschen Basketball Bund aktiv. Darüber hinaus arbeitet er als Personal Trainer. Aus Leidenschaft zum orangefarbenen Leder ist er ebenfalls als Journalist für das Basketball-Fachmagazin FIVE aktiv und unterhält die Fans von ALBA BERLIN in seinem Podcast „Vogelfunk“.” (Quelle: Verlagshomepage)

Inhaltsverzeichnis:
1. Was dich hier erwartet

2. Po-Wissen: Alles, was Du über deine vier Buchstaben wissen musst!
3. Po-Training: Welche Bedeutung hat ein Training der Gesäßmuskulatur?
4. Po-Nahrung: Welche Bedeutung hat die Ernährung für die Gesäßmuskulatur?
5. Po-Übungen
6. Das P(r)ogramm – in 13 Wochen zum Erfolg
7. Finis

Fazit

Warum hat mich dieses Buch interessiert?
Ich bin Physiotherapeutin und interessiere ich aus diesem Grund – und auch privat – für solche Bücher. Nachdem ich schon einige Bücher über andere Körperstellen gelesen und Übungen ausprobiert habe (Füße, Rücken, etc.), interessierte mich ein Werk über den Po ganz besonders und ich war gespannt, was mich erwarten würde. 

“Wenn der Darm Charme hat, ist der Po heilfroh auf dem Klo.”

S. 10

“J.Lo, Beyoncé & Co. sind ein guter und gesunder Gegentrend zu den wandelnden Knochenmobiles der Topmodel-Generation. Endlich muss nicht mehr jedes Gramm Fett weggehungert werden, sondern darf bleiben, wo es die Natur vorgesehen hat.”

S. 28

Gesamt: 
Bereits die Einführung überzeugte mich, zumindest was den Charme und den sympathischen Schreibstil des Autors anging, denn neben einem kleinen Einblick in die einzelnen Themen des Buches zeigte er sich gleich von seiner humorvollen Seite. 

Diese setzte sich auch in der weiteren Lektüre fort und neben ein paar spannenden Hintergrundinfos (z.B. “Warum bevorzugen Männer schöne Frauenhintern?”)  erklärt er auch sehr schön, weswegen der aufrechte Gang nur wenig mit einem gut entwickelten “Po” zu tun hat. Außerdem wird natürlich thematisiert, aus welchem Grund ein gut trainierter Hintern (neben dem ästhetischen Aspekt) nie verkehrt ist. 

Aber welche Vorteile haben wir denn nun von einem gut trainierten “Bobbes” (wie der gemeine Pfälzer sagen würde)? Neben einer verbesserten Haltung und Schmerzprävention – besonders des unteren Rückens, unter denen viele Menschen leiden -, sind auch die Auswirkungen auf Kraft und Leistungsfähigkeit, sowie auf den Körperbau im Allgemeinen nicht zu unterschätzen. Gerade ich als Physiotherapeutin kann dies nur bestätigen und war begeistert von der Art und Weise des Autors, diese Informationen in einfachen aber gut verständlichen Formulierungen an den Leser zu bringen.  

Auch ein bisschen Anatomie oder “sportwissenschaftliches Fachchinesisch”,  wie es Sebastian Finis bezeichnet, darf natürlich nicht fehlen – denn die gut informierte Frau will ja immerhin wissen, was sie da trainiert! Der anatomische Aspekt wird aber dann doch recht kurz gehalten und ist nicht sehr detailliert, reicht aber dennoch aus, um ein gutes Verständnis dafür zu entwickeln. 

Spannend und auch ein wenig lustig fand ich die Einschätzung dessen, welche Form der eigene Po denn nun aufweist: Tomate, Kartoffel, Birne, Apfel, Pfirsich oder doch Melone? Tipps für den Kauf der passenden Jeans dürfen ebenfalls nicht fehlen. 

Richtig toll fand ich, dass wir in diesem Buch nicht nur ein paar Übungen und etwas Anatomie präsentiert bekommen, sondern dass uns der Autor auch erklärt, für was die verschiedenen Kategorien des Trainings (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit) eigentlich gedacht sind – und was sie überhaupt nützen.

Auch Tipps für eine gesunde Ernährung sind in diesem Büchlein zu finden – was ich toll fand! Gerade die Tatsache, dass gesunde Lebensmittel nicht “süchtig” machen und dass die “Suchtgefahr” bei einer Verteilung von 50% Kohlenhydrate und 35% Fett am größten ist, fand ich sehr interessant.

Die Rezepte empfand ich persönlich als nichts besonderes, denn wenn man sich bereits mit gesunder Ernährung beschäftigt hat, ist dies nichts außergewöhnliches. Möchte man seine Ernährung allerdings erst umstellen, finde ich die Rezepte nicht nur recht einfach, sondern auch wirklich lecker.

Nachdem wir ein paar Aufwärmungen absolviert haben, geht es direkt ans Krafttraining, bei dem das Training mit dem eigenen Körpergewicht im Vordergrund steht. Hierbei gibt es eine Menge Auswahl auf ca. 50 Seiten! Von Kniebeuge-Übungen über Ausfallschritte, Übungen im Stand, im Vierfüßlerstand, Liegestütz, Unterarmstütz, Bauchlage, Rückenlage und sogar im Sling-trainer! Die Übungen für Kraftausdauer-Intervalltraining finde ich richtig super, denn so wird einem das übliche Training (Laufen, Radeln, etc.) erspart. Auch Dehnübungen dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Die Übungen sind nicht nur gut erklärt und mit 2-3 Bildern dargestellt, auch werden einem ab und zu Varianten aufgezeigt – ich finde diese Übungen richtig super! 

Das 13-Wochen-Programm für einen kräftigen und knackigen Po sollte nun einen Trainingsumfang von etwa 30 Minuten umfassen – und der Autor bietet uns dafür einen richtig tollen Plan in verschiedenen Leveln, orientiert am Grad der Fitness: 

Level 1: Bewegungsmuffel (Trainingspläne für Faultiere)
Level 2: Heulender Einsteiger (Trainingspläne für Wölfinnen)
Level 3: Fortgeschrittene Einsteiger (Trainingspläne für Pferde)
Level 4: Fortgeschrittener (Trainingspläne für Gorillas)
Level 5: Athlet (Trainingspläne für Löwinnen)
Level 6: Kraftprotz (Trainingspläne für Grizzlybärinnen) 

Und jetzt mal Hand aufs Herz: Nützt das eigentlich was?
Dazu kann ich nur sagen: Definitiv! Nicht nur das Bewusstsein für den eigenen Körper und die damit verbundene Gesundheit wird geschult, auch die Aktivität wird gesteigert und das ist der erste Schritt in ein gesünderes Leben. Vom  regelmäßigen Training profitiert natürlich auch der Allerwerteste und verändert sich nicht nur in der Optik – auch das tägliche Leben wird mit einer gestärkten Po-Muskulatur deutlich erleichtert. Plötzlich fallen einem manche Dinge viel leichter und auch meine häufig auftretenden Rückenschmerzen wurden im Laufe der Wochen deutlich weniger. 

Fazit: Neben fantastischen Übungen, die nicht nur super erklärt und bebildert dargestellt werden, erhalten wir auch einen guten Einblick in die geschichtlichen und anatomischen Hintergründe. Der Autor schreibt auf eine äußerst sympathische und ganz und gar nicht belehrende Art und Weise die dieses Sachbuch zu einem Vergnügen machen und uns schmunzeln lassen – ohne uns veräppelt zu fühlen. Die Rezepte sind zwar nichts neues, aber eine tolle Ergänzung, die in diesem Buch definitiv nicht fehlen darf. Ich persönlich bin absolut begeistert von diesem Werk und werde mich auch über die geplante Trainingszeit hinaus definitiv mit diesem Buch beschäftigen – und es auf jeden Fall weiterempfehlen. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Gefällt Dir dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!